Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Treuenbrietzen Schule lädt Polarforscher Conrad Kopsch ein
Lokales Potsdam-Mittelmark Treuenbrietzen Schule lädt Polarforscher Conrad Kopsch ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:27 11.04.2018
Der Polarforscher Conrad Kopsch ist am 12. April anlässlich eines Wissenschaftsabends zu Gast im Gymnasium Treuenbrietzen. Quelle: Privat
Anzeige
Treuenbrietzen

Über 35 Jahre lang war der Bad Belziger Wissenschaftler Conrad Kopsch als Polarforscher aktiv und hat in dieser Zeit viele Expeditionen mitgestaltet. Sicher wird er die ein oder andere Anekdote seiner Reisen auch beim Wissenschaftsabend im Gymnasium „Am Burgwall“ in Treuenbrietzen zum Besten geben.

Die Idee dazu ist gemeinsam mit den Schülern der Jahrgangsstufe 10 entstanden, die im Erdkunde-Unterricht das Thema „Klimawandel“ behandelt haben. Der Abend ist offen für alle Interessierten.

Der Vortrag von Conrad Kopsch dauert etwa eine Stunde und soll auch über Berufsmöglichkeiten im Bereich der Wissenschaften informieren. Im Anschluss steht der Forscher für Fragen zur Verfügung.

Zuletzt Reise ins Lena-Delta nach Sibirien

Eigentlich ist Kopsch mehr oder weniger im Ruhestand, doch immer wenn die Erfahrung des Polarforschers gebraucht wird, ist er zur Stelle. So ist er beispielsweise im Sommer 2016 ins Lena-Delta nach Sibirien gereist.

„Das Lena-Delta ist nicht nur landschaftlich unglaublich schön, es ist auch für die Forschung eine wichtige Region“, sagt Kopsch, der für das Alfred-Wegener-Institut in Potsdam gearbeitet hat.

Drei Wochen war der Bad Belziger an der Mündung des Stroms unterwegs und unterstützte die Wissenschaftler der dortigen Forschungsstation. Heute sei das Leben auf so einer Station viel einfacher als vor 35 Jahren. „Heute haben die Wissenschaftler Internet und Skype und können mit ihren Familien telefonieren, wir mussten damals noch Telegramme schicken und konnten erst nach zwei Wochen mit einer Antwort rechnen.“

Auch wenn dadurch ein wenig das Gefühl eines Abenteuers verloren gegangen sei, eine Reise in die weiten eisigen Landschaften sei dennoch nicht weniger faszinierend.

Info: Wissenschaftsabend am Donnerstag, 12. April, in der Aula des Gymnasiums Treuenbrietzen, Burgwallstraße 1. Einlass ab 18.15 Uhr, Beginn um 19 Uhr.

Von Josephine Mühln

Verhärtete Fronten im Denkmalstreit: Treuenbrietzener ringen nun hinter den Kulissen um die Sabinchen-Figur auf dem Rathausbrunnen. Sie steht unter Denkmalschutz. Der Stadt als Eigentümer ist jedoch noch nicht klar, welche Konsequenzen das konkret hat.

10.04.2018

Von der Krankenschwester zur Lehrerin: Verena Briese aus Bardenitz hat ein Zusatzstudium absolviert und ihre Masterarbeit zu einem Fachbuch gemacht. Damit will sie dazu beitragen, Theorie und Praxis in der Pflege besser zu vernetzen. Bei ihren Schülern soll so der Praxis-Schock abgemildert werden.

09.04.2018

In den Treuenbrietzener Johanniter-Kliniken hat eine Rauchentwicklung Brandalarm ausgelöst. Am Dienstagabend rückt daraufhin ein Großaufgebot von circa 40 Feuerwehrleuten mehrerer Orte zum Krankenhausgelände aus. Die Ursache des Alarms war simpel und die Gefahr schnell gebannt.

10.04.2018