Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Treuenbrietzen Zeugen gesucht nach dreistem Münzraub in Treuenbrietzen
Lokales Potsdam-Mittelmark Treuenbrietzen

Zeugen gesucht nach dreistem Münzraub in Treuenbrietzen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:46 14.07.2021
Die Polizei sucht Zeugen nach einem Münzraub in Treuenbrietzen.
Die Polizei sucht Zeugen nach einem Münzraub in Treuenbrietzen. Quelle: Thomas Wachs
Anzeige
Treuenbrietzen

Skrupellos ging ein Krimineller am Dienstagabend bei einem Münzraub in Treuenbrietzen vor. Er erreignete sich gegen 19.15 Uhr in der Leipziger Straße.

Nach Angaben der Polizei vom Mittwoch hatte sich ein älterer Herr dort mit einem vermeintlichen Kaufinteressenten getroffen, der von ihm inserierte Münzen erwerben wollte. Durch ein Täuschungsmanöver wurde der Anbieter der Münzen jedoch Opfer eines dreisten Diebstahls.

Räuber rennt mit Beute davon

Der Besitzer hatte die Münzen per Inserat im Internet angeboten und sich mit dem Kaufinteressenten verabredete. Kurz nachdem der Interessent am vereinbarten Ort eingetroffen war und die Münzen besichtigt hatte, schnappte sich der vermeintliche Käufer die Münzen und rannte davon.

„Obwohl ihn der Verkäufer noch verfolgte, gelang es ihm nicht, den Dieb zu stellen“, erklärt Cornelia Hahn, eine Sprecherin der Polizeidirektion West. Der Schaden durch den Verlust der Münzen soll sich auf mehrere Tausend Euro belaufen.

Zeugen gesucht

Die Polizei fahndet nun nach dem dreisten Dieb. Er habe bei der Tat eine Atemschutzmaske und Handschuhe getragen. Der Mann sei circa 1,75 Meter groß und schlank und habe kurze Haare. Bekleidet gewesen sei der Münzen-Räuber mit einem weißen Hemd und einer langen dunklen Hose.

Die Polizei bittet mögliche Zeugen der Straftat um Hinweise. Wer die Tat in der Leipziger Straße beobachtet hat oder diesbezüglich Angaben mach kann, wendet sich bitte an die Polizeiinspektion Brandenburg unter der Telefonnummer 03381/5600 oder jede andere Polizeidienststelle. Genutzt werden könne auch das Bürgerportal der Polizei im Internet. Dieses ist zu erreichen unter www.polizei.brandenburg.de oder polbb.eu/hinweis.

Von MAZ