Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Turbulenten Kinderfasching gefeiert
Lokales Potsdam-Mittelmark Turbulenten Kinderfasching gefeiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 22.02.2017
Märchenerzähler Achim Sroka unterhält die kostümierten kleinen Gäste des Görzker Kinderfaschings.
Märchenerzähler Achim Sroka unterhält die kostümierten kleinen Gäste des Görzker Kinderfaschings. Quelle: Silvia Zimmermann
Anzeige
Görzke

„Hallo Kinder, seid ihr alle da?“ Piratenbraut Elke Hildebrandt bekommt beim Kinderfasching in Görzke auf diese Begrüßung ein donnerndes „Ja“ zurück. Und schon steigt das bunte Treiben im gut gefüllten Görzker Dorfgemeinschaftshaus „Der Speicher“. Alle klatschen in die Hände und das Faschingsfest wird mit einer Rakete gestartet. DJ Andreas Täge legt Stimmungsmusik auf und die kleinen Prinzessinnen, Drachen, Polizisten, Feuerwehrmänner, Schmetterlinge, Bienen, Marienkäfer oder Pittiplatsch tanzen los – und mit ihnen Eltern und Großeltern. Elke Hildebrandt animiert immer wieder zu lustigen Tanzeinlagen. Auch eine Polonaise fehlt an diesem Nachmittag nicht. Alle machen mit und tanzen durch den Raum.

Ein zünftige Polonaise gehört zur Faschingsparty. Quelle: Silvia Zimmermann

Kaum weniger turbulent geht es zu, als Erzähler Achim Sroka das Märchen „Rotkäppchen“ zum Besten gibt. Denn er wirft die Handlung so richtig durcheinander. Die kleinen Zuhörer bemerken den Schwindel jedoch sofort und protestieren lautstark gegen die Mogelpackung. Spaß gibt es zudem bei gemeinsamen Tanzeinlagen wie dem Sirtaki, beim Stuhltanz oder beim Lied „Laurentia“. Alle Faschingskinder bilden dazu mit den Erwachsenen einen Kreis, fassen sich an die Hände und gehen in die Knie, wenn es heißt „wann kann ich denn wieder bei meiner Laurentia sein“. Mächtig unheimlich wird es indes, als die Tanzfläche durch eine Nebelmaschine in dichte Schwaden gehüllt wird. Lautes Kreischen ertönte von den kleinen Faschingskindern, so wie in einer Gespensterbahn.

Eine Klassiker bei Kinderfesten: Der Stuhltanz. Quelle: Silvia Zimmermann

Insgesamt tanzen Mädchen und Jungen zwei Stunden lang ausgelassen. Rainer Sell ist zufrieden. Denn er hat nun schon zum viertem Mal zu dieser Faschingsfeier eingeladen. Unterstützung bekommt er von seiner Familie und Freunden. Aber auch immer mehr junge Eltern helfen bei der Durchführung dieses Festes. „Langsam entwickelt sich wieder eine Faschingskultur bei den Görzkern“, erklärt Sell erfreut. Denn am Abend feierten auch die Erwachsenen ausgelassen.

Von Silvia Zimmermann