Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Unfall auf der A 2: Auto gerät ins Schleudern
Lokales Potsdam-Mittelmark

Unfall auf der A 2 bei Brandenburg an der Havel: Auto gerät ins Schleudern

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 07.07.2020
Die Polizei in Brandenburg an der Havel untersucht den Unfallhergang. Quelle: Rüdiger Böhme
Anzeige
Brandenburg/H

Ein 81 Jahre alter Autofahrer hat am Montagnachmittag auf der A 2 in der Nähe der Anschlussstelle Brandenburg an der Havel einen Verkehrsunfall verursacht. Dabei wurde ein Mensch verletzt. Die Fahrbahn in Richtung Magdeburg war für ungefähr eine halbe Stunde komplett gesperrt. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Das teilte die Polizei am Dienstagnachmittag mit.

Der Unfall ereignete sich demnach gegen 16.37 Uhr. Die Ursache ist offenbar unklar. Vermutlich löste ein Fahrfehler das Unglück aus.

Anzeige

Plötzlich ins Schleudern geraten

Der Senior war mit seinem Toyota auf der rechten Spur in Richtung Magdeburg unterwegs, als sein Auto plötzlich ins Schleudern geriet. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab. „Anschließend versuchte der Fahrer offenbar zurück auf die Fahrbahn zu lenken und fuhr bis auf den linken Fahrstreifen“, berichtet Polizeisprecherin Stefanie Wagner-Leppin.

Zusammenstoß mit anderem Auto

Dort kam es dann zu einem Zusammenstoß. „Ein 53-Jähriger Saab-Fahrer versuchte noch zu bremsen, konnte jedoch ein Auffahren auf den Toyota nicht mehr verhindern“, schildert Wagner-Leppin den weiteren Unfallhergang.

Frau bei Unfall verletzt

Schließlich seien beide Fahrzeuge auf dem Standstreifen zum Stehen gekommen. Die Fahrer blieben nach Polizeiangaben unversehrt. Die 52-jährige Beifahrerin im Saab wurde bei dem Unfall jedoch verletzt. Sanitäter brachten die Frau in ein Krankenhaus.

Jetzt untersucht die Kripo in Brandenburg an der Havel den Unfallhergang. „Eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung wurde aufgenommen“, berichtet Polizeisprecherin Wagner-Leppin.

Von hms