Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Schwerer Unfall auf der L 90: 25-Jährige kracht gegen Baum
Lokales Potsdam-Mittelmark Schwerer Unfall auf der L 90: 25-Jährige kracht gegen Baum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:27 23.02.2019
Auf der L 90 zwischen Schmergow und Phöben gab es am Samstagvormittag einen schweren Unfall. Quelle: Julian Stähle
Schmergow

Auf der L 90 kam es am Samstagvormittag gegen 14 Uhr zu einem schweren Unfall. Nach Angaben des Einsatzleiters vor Ort krachte ein 25-Jährige mit ihrem Pkw gegen einen Baum. Zuvor war die Fahrerin demnach auf einem geraden Teilstück der Landstraße aus Richtung Schmergow nach Phöben von der Fahrbahn abgekommen. Die Ursache des Unfalls ist noch unklar.

Auf der L 90 zwischen Schmergow und Phöben gab es am Samstagvormittag einen schweren Unfall.

Durch den heftigen Aufprall wurde die junge Frau im Fahrzeug eingeklemmt. Sowohl der Fahrersitz als auch das Lenkrad bohrten sich in ihren Oberkörper. Die hinzugerufenen Freiwilligen Feuerwehren brauchten rund 20 Minuten um die Verletzte aus dem Fahrzeug zu befreien. Mit einem Notarzt wurde die Patienten mit schwersten Verletzungen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Ein Abschleppdienst beseitigte das Unfall-Wrack aus dem Verkehrsraum. Die Polizei muss nun ermitteln, wie es zu dem Unfall kam.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Gegen die Überpopulation von Wildschweinen in der Region will die Gemeinde Stahnsdorf nun selbst vorgehen: Sie will einen Gemeindejäger beauftragen. Bürgermeister Bernd Albers bekam dafür am Donnerstagabend grünes Licht.

22.02.2019

Turbulentes Votum: Die Gemeindevertreter von Stahnsdorf stimmten jetzt der Einrichtung eines regionalen Bauhofs mit den Nachbargemeinden Teltow und Kleinmachnow zu. Zuvor hatte Bürgermeister Bernd Albers (Bürger für Bürger) ihnen aber noch umfängliche Änderungen für die Satzung vorgelegt. Albers selbst stimmte mit Nein.

22.02.2019

Ein Autofahrer wollte am Donnerstagabend nur kurz telefonieren: Daher fuhr er in Stahnsdorf an den Straßenrand: Nur einen Moment später wurde er von einem angetrunkenen Fußgänger attackiert. Dem 21-Jährigen passte es nicht, dass der Mann ohne zu blinken an die Seite gefahren war. Selbst als der Fahrer schon am Boden lag, trat der junge Mann weiter auf ihn ein.

22.02.2019