Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Weniger Corona-Infektionen, aber Zahl der Toten steigt weiter
Lokales Potsdam-Mittelmark Weniger Corona-Infektionen, aber Zahl der Toten steigt weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:31 22.04.2020
Soldaten der Bundeswehr werden in ihre Aufgaben für die Kreisverwaltung eingewiesen.
Soldaten der Bundeswehr werden in ihre Aufgaben für die Kreisverwaltung eingewiesen. Quelle: Kreisverwaltung
Anzeige
Mittelmark

Der Krisenstab der Kreisverwaltung hat am Mittwoch neue Zahlen zur Infektionslage veröffentlicht. Danach ist binnen 24 Stunden nur noch ein laborbestätigter Fall hinzugekommen. Das ist die niedrigste Zahl von Neuerkrankungen seit Wochen. Damit sind jetzt 380 Mittelmärker mit dem Virus infiziert. Als genesen gelten 75 Menschen. Wegen des schweren Verlaufs der neuartigen Lungenkrankheit Covid-19 müssen 72 Patienten in Krankenhäusern behandelt werden. Das sind zwei weniger als noch am Dienstag.

14 Verstorbene aus Werder

Die Zahl der Verstorbenen hat sich leider um drei auf aktuell 26 erhöht. Der Erkrankung sind mittlerweile 14 Personen aus Werder (Havel), drei aus Beelitz, jeweils zwei aus dem Amt Niemegk und Bad Belzig und jeweils eine aus der Gemeinde Michendorf, Groß Kreutz (Havel), Kloster Lehnin, Kleinmachnow, sowie dem Amt Brück/Mark erlegen. 

Medizinischer Dienst schickt Team

Nach den positiven Tests in den Seniorenpflegeheimen in Werder (Havel) sind dort in den vergangenen 14 Tagen umfassend Bewohner und Mitarbeiter weiter getestet worden. Das Gesundheitsamt steht in engem Austausch mit den Heimleitungen sowie den dort betreuenden Hausärzten, um auf mögliche Veränderungen der Lage reagieren zu können. Inzwischen wurde vom Landkreis ein Unterstützungsteam vom Medizinischen Dienst der Krankenversicherung angefordert, das vor Ort helfen wird. In Potsdam-Mittelmark sind noch 142 Menschen in häuslicher Quarantäne. Das sind zehn Personen weniger als noch am Dienstag. Die Zahl der Verdachtsfälle stieg auf aktuell 1973.

Logistiker als Verstärkung

An diesem Mittwoch kam die mit der Bundeswehr abgesprochene Verstärkung im Feuerwehrtechnischen Zentrum in Beelitz-Heilstätten an. 20 Soldaten aus dem Logistikbataillon 172 in Beelitz werden das Gesundheitsamt in den Dienststellen Teltow, Werder (Havel) und Brandenburg an der Havel bei der Nachverfolgung von Kontaktketten und bei allgemeinen Verwaltungstätigkeiten zunächst bis Ende Mai unterstützen.

Von Frank Bürstenbinder