Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Werder (Havel) AfD und Freie Bürger fordern mehr Raum für Baumblüte 2020
Lokales Potsdam-Mittelmark Werder (Havel) AfD und Freie Bürger fordern mehr Raum für Baumblüte 2020
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:01 11.12.2019
Das Schützenhaus in Werder. Ort der Stadtverordnetenversammlung. Quelle: Neideck
Werder

Die Stadtfraktionen der AfD und der Freien Bürger wollen eine Ausweitung des Festbereiches für die Werderaner „Baumblüte in Höfen und Gärten 2020“. Das geht aus Anträgen hervor, die sie für die Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am Donnerstag eingebracht haben. Die Stadtverwaltung plant, die Baumblüte im kommenden Jahr lediglich im Hohen Weg sowie auf dem Plantagenplatz stattfinden zu lassen.

AfD will Baumblüte 2020 auch auf der Insel

Während die Freien Bürger, wie die Stadtverwaltung, die Insel als Festgebiet weiterhin ausschließen und lediglich den Hartplatz, die Schuffelgärten und die Straßen Unter den Linden, Plötziner Chaussee sowie den Panoramaweg auf der Elisabethhöhe in die Liste der Festgebiete aufnehmen wollen, will die AfD-Fraktion die Insel miteinbeziehen. Dabei geht es ihr um den Marktplatz und die Uferstraße an der Regattastrecke.

Zudem fordern die Freien Bürger in ihrem Änderungsantrag zum Antrag der Stadtverwaltung, dass die Stadt für die Baumblüte 2020 „eine Kostenbeteiligung der beteiligten Gewerbetreibenden festsetzen“ solle. Das ist eine präzisere Beschreibung der Akteure als im Antrag der Stadt steht. Dort ist zu lesen: „Die Stadt Werder wird für die entstehenden finanziellen Aufwendungen eine Kostenbeteiligung der wirtschaftlichen Nutznießer festsetzen.“

Schaustellerverband soll mitreden dürfen

Der Unterschied, den die Freien Bürger nun fordern, ist, dass diese Kostenbeteiligung in Abstimmung mit dem Koordinierungskreis erfolgen soll. Dieser besteht aus verschiedenen Akteuren rund ums Fest und soll, so heißt es übereinstimmend im AfD-, im Freie Bürger- und im Verwaltungsantrag, die Aktivitäten der „Baumblüte in Höfen und Gärten 2020“ koordinieren. Die AfD-Fraktion fordert, Vertreter des Schaustellerverbandes in diesen Koordinierungskreis aufzunehmen, was die Stadtverwaltung bislang nicht plant.

Lesen Sie dazu auch:

Von Annika Jensen

Das Kinderferienlager Kiez Inselparadies im Werderaner Ortsteil Petzow wartet seit Jahren auf eine Sanierung. Die ist aber nicht möglich, solange das B-Plan-Verfahren läuft. Dessen Frist endet im kommenden Jahr. Das heißt: Eine Entscheidung wird demnächst zwingend.

11.12.2019

Nach einem schönen Tag am Strandbad Glindow bekamen Henry Rühlemann und Wolker Hamm jeweils eine Rechnung für falsches Parken über 130 Euro. Die MAZ hat einen Anwalt gefragt, ob das rechtens ist.

10.12.2019

Innerhalb von eineinhalb Jahren ist der Werderaner Hersteller von natürlichen Lebensmittelzusatzstoffen Condio rasant gewachsen. Von 60 auf 150 Mitarbeiter ist die Belegschaft in der Zeit gestiegen. Nun wurde es ausgezeichnet.

10.12.2019