Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Werder (Havel) Awo-Ortsverein Werder feiert 30-Jähriges
Lokales Potsdam-Mittelmark Werder (Havel)

Awo-Ortsverein Werder feiert 30-Jähriges

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:23 29.07.2021
Bei der Feierstunde v.l.: Aline Liebenow von der Awo-Beratungsstelle Werder, Angela Schweers, Vorstandsvorsitzende des Awo Bezirksverbands Potsdam, Bürgermeisterin Manuela Saß, Linett Schuldt, Leiterin des Seniorenzentrums Wachtelwinkel und Werders Awo-Ortsvereinsvorsitzende Viola Brümmer.
Bei der Feierstunde v.l.: Aline Liebenow von der Awo-Beratungsstelle Werder, Angela Schweers, Vorstandsvorsitzende des Awo Bezirksverbands Potsdam, Bürgermeisterin Manuela Saß, Linett Schuldt, Leiterin des Seniorenzentrums Wachtelwinkel und Werders Awo-Ortsvereinsvorsitzende Viola Brümmer. Quelle: Henry Klix
Anzeige
Werder (Havel)

30 Jahre besteht der Awo-Ortsverein in Werder, genauso alt ist mittlerweile das Awo-Seniorenzentrum Wachtelwinkel. Bürgermeisterin Manuela Saß (CDU) hat der Arbeiterwohlfahrt am Mittwoch bei der Jubiläumsfeier am Standort Wachtelwinkel gratuliert. Mit verschiedenen Marktständen, Leierkastenmusik, Grillfleisch und Obstbowle kam Stimmung auf bei den Gästen. Eine Seniorin trug spontan sogar ein lustiges Gedicht über die Nutzung der Worte „Herz“ und „Pumpe“ vor.

Blumen und ein Katalog

Neben einem Blumengruß gab es von der Bürgermeisterin als Jubiläumsgeschenk den Katalog zur Kunst-Geschoss-Ausstellung „30 – eine Generation“, in der an vergleichenden Fotos aus der Wendezeit und der Gegenwart die Entwicklung zu sehen war, die die Stadt genommen hat. „Die Awo war und ist Teil dieses Weges und mit ihren Einrichtungen ein besonders wichtiger Baustein im sozialen Gefüge der Stadt“, so die Bürgermeisterin.

Schwer von Corona heimgesucht

Das Awo-Heim Wachtelwinkel war besonders schwer von der Corona-Pandemie betroffen. Allein im Dezember bis Anfang Januar starben hier zwölf Senioren an oder mit dem Virus. Im Haus gibt es unterschiedliche Wohn- und Betreuungsformen für Senioren – von stationärer Pflege über Senioren-WG bis hin zu betreutem Wohnen. Einige Angebote sind in drei Jahrzehnten hinzugekommen. So betreibt die Awo in Werder das Seniorenzentrum Am Schwalbenberg, die Kita Spatzenhaus im Ortsteil Glindow und den beliebten Awo-Treff in der Brandenburger Straße 158. Letzterer geht auf eine Initiative des engagierten Awo-Ortsvereins Werder zurück.

Nicht zuletzt hat die Awo eine Sozial-Beratungsstelle in der Stadt, die unlängst ihr 20. Jubiläum feiern konnte. „Die Arbeiterwohlfahrt kümmert sich bei uns in Werder um Menschen zwischen 0 und über 100. Sie ist ein Partner, den wir nicht missen wollen“, so die Bürgermeisterin.

Von MAZonline