Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Werder (Havel) Baumschnitt: B1 bleibt Staufalle
Lokales Potsdam-Mittelmark Werder (Havel) Baumschnitt: B1 bleibt Staufalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 30.07.2018
In den vergangenen Tagen staute sich der Verkehr oft bis Geltow zurück. Quelle: Luise Fröhlich
Werder/Geltow

Autofahrer müssen auf der B 1 zwischen Werder und Geltow weiter Geduld und Zeit mitbringen. Die Baumschnittarbeiten dauern noch bis zum 8. August, wie der Landesbetrieb Straßenwesen am Montag auf MAZ-Nachfrage mitteilte. Insgesamt müssen die Kronen von 28 Bäumen aufwendig zurückgeschnitten werden. Sie werden sowohl in ihrer Höhe als auch in ihrer Breite reduziert, so dass sie sich Angriffsfläche für Wind verringert. „Außerdem können Einzeläste entlastet werden, um die Bruchsicherheit des Baumes wiederherzustellen“, erklärte Thomas Schmidt von der Straßenmeisterei Michendorf.

Die Maßnahmen seien notwendig geworden, weil die Verkehrssicherheit der alten Bäume nicht mehr gewährleistet ist. Der Rückschnitt trage zur Entlastung der Bäume bei, womit der Baum nicht vollständig gefällt werden muss. Eine Firma führt die Maßnahmen unter einer halbseitigen Sperrung der B 1 durch. Eine Ampel regelt den Verkehr, so dass es zu langen Staus kommt.

Von Luise Fröhlich

Die „ökologische Randstreifenpflege“ am Obstpanoramaweg in Werder hat sich bewährt und soll nun auf weitere Straßenzüge ausgeweitet werden. Trockenheit macht den Wildpflanzen weniger zu schaffen.

30.07.2018

Beim 17. Werderaner Winzerfest war auch das Wetter ein Thema: Die Weinlese am Wachtelberg beginnt wegen der Hitze zwei bis drei Wochen früher und der Jahrgang 2018 wird wohl ein alkoholreicher sein.

29.07.2018

Wenn sich Investor und Landkreis im Sommer nicht über das Gartenhaus einigen, steht das ganze Projekt auf der Kippe. Der Petzower Ortsbeirat hat nun um Unterstützung beim Landrat gebeten.

29.07.2018