Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Werder (Havel) Seniorin verliert Tausende Euro an Trick-Betrüger in Werder
Lokales Potsdam-Mittelmark Werder (Havel)

Betrug in Werder: Seniorin verliert Tausende Euro an Trick-Betrüger - Enkeltrick

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 05.07.2021
Seniorin in Werder fällt auf Trickbetrüger herein.
Seniorin in Werder fällt auf Trickbetrüger herein. Quelle: Patrick Pleul/dpa
Anzeige
Werder

Erneut waren Trickbetrüger erfolgreich. In Werder (Havel) ergaunerten sie bei einer Seniorin mehrere tausend Euro. Die Polizei fahndet nach ihnen.

Die Werderanerin erhielt am Donnerstagmittag einen Anruf, bei dem ich ein Mann als ihr Sohn ausgab. Er behauptete, einen schweren Unfall gebaut zu haben.

„Potsdam ganz nah“ erleben – zweimal wöchentlich

Alle News für die Landeshauptstadt schon morgens in Ihrem E-Mail-Postfach – jeden Dienstag und Freitag. Jetzt anmelden!

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Ein weiterer Mann, der dann den Anruf übernahm, sagte der Frau, dass bei dem Unfall jemand ums Leben gekommen wäre und der Sohn in Haft müsse, wenn nicht eine Kaution in Höhe von 33.000 Euro gezahlt wird. Zuvor müsse der Sohn jedoch noch ins Krankenhaus.

Tausende Euro in zwei Zahlungen übergeben

Die Seniorin schenkte dem Mann Glauben. Sie war bereit, das Geld in zwei Raten zu zahlen – eine Anzahlung am Donnerstag und eine weitere Zahlung am Freitag. Die Frau hob noch am Donnerstag mehrere tausend Euro vom Konto ab und übergab das Geld zwischen 17 und 18 Uhr in der Elsastraße an eine angebliche Notar-Angestellte. Am Freitag wiederholte sich das Spiel.

Personenbeschreibung einer Betrügerin

Erst am Freitagabend flog der Schwindel auf, als die Werderanerin ihren wirklichen Sohn anrief. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Betruges und bittet Zeugen um Hinweise unter Tel. 0331/5 50 80. Sie hat eine Personenbeschreibung der angeblichen Notar-Mitarbeiterin herausgegeben.

Die Betrügerin wurde wie folgt beschrieben: Sie ist Mitte 40, circa 1,55 Meter groß und füllig. Die Frau hatte blonde, schulterlange Haare und trug ein graues T-Shirt und eine graue Hose.

Von MAZonline/axe

04.07.2021
Tradition in Mittelmark - Erstes Nach-Corona-Volksfest in Glindow
03.07.2021
02.07.2021