Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Werder (Havel) Dorfkirche Glindow hat Orgel des Monats
Lokales Potsdam-Mittelmark Werder (Havel)

Dorfkirche Glindow hat Orgel des Monats

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:35 15.09.2020
Orgelteile aus der Werkstatt von Schuke in Werder/Havel. Die Firma wird das Glindower Instrument sanieren. Quelle: B.G.
Anzeige
Potsdam/Hannover

Die Gesell-Orgel der evangelischen Dorfkirche in Glindow (Potsdam-Mittelmark) ist die „Orgel des Monats September 2020“ der Stiftung Orgelklang. Bauweise und Klang machten das 1853 gefertigte Instrument zu einem Prototyp für eine ganze Generation von Orgeln der preußischen Kaiserzeit, teilte die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) am Dienstag in Hannover mit. Die Orgel müsse für rund 51.000 Euro instandgesetzt werden. Die von der EKD gegründete Stiftung fördere dies mit 3.000 Euro.

Dem romantischen Klangideal folgend

Mit seiner dem romantischen Klangideal entsprechenden Disposition sei das von Carl Ludwig Gesell (1809-1867) geschaffene Instrument seiner Zeit vorausgewesen, hieß es. Zum Vorzeigemodell sei es auch dadurch geworden, dass die Gestaltung des Prospekts dem neogotischen Stil des Kircheninneren entsprach. Damit sei die Orgel eine der ersten in dieser Bauweise.

Anzeige

Schuke saniert das Instrument

Bei der Sanierung werden den Angaben zufolge die Windladen und der Pfeifenbestand restauriert, aber auch 57 neue Prospektpfeifen gebaut. Die Arbeiten führt die Werkstatt Alexander Schuke aus.

Die Stiftung Orgelklang der EKD präsentiert in jedem Monat eine „Orgel des Monats“. In diesem Jahr fördert sie nach eigenen Angaben 19 Projekte in einem Gesamtumfang von 55.500 Euro. Seit 2010 hat sie 221 Förderzusagen über mehr als 1,3 Millionen Euro gegeben.

Von MAZonline