Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Werder (Havel) Familienzentrum zieht erneut um
Lokales Potsdam-Mittelmark Werder (Havel) Familienzentrum zieht erneut um
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:58 29.10.2018
In das ehemalige Restaurant „Alte Weberei“ soll das Familienzentrum Werder Ende kommenden Jahres ziehen.
In das ehemalige Restaurant „Alte Weberei“ soll das Familienzentrum Werder Ende kommenden Jahres ziehen. Quelle: Luise Fröhlich
Anzeige
Werder

Das Familienzentrum Werder bezieht zum 5. November ein neues Provisorium. Die Heilig-Geist-Kirchengemeinde stellt die Remise gegenüber dem Gemeindehaus in der Adolf-Damschke-Straße 9 zur Verfügung. In der bisherigen Übergangsunterkunft im Tanzboden gab es Probleme wegen unbeheizter Räume. Das wurde auch in der jüngsten Stadtverordnetenversammlung angesprochen. Im Juli musste das Familienzentrum seine bisherige Bleibe im Seniorenzentrum Casa Reha räumen. Die künftige eigene Heimstätte, die sich das Familienzentrum mit dem Jugendclub teilen soll, wird derzeit noch umgebaut (MAZ berichtete). Geplant ist die Eröffnung des gemeinsamen Zentrums in der ehemaligen Gaststätte „Zur Alten Weberei“ Ende 2019. Im städtischen Haushalt 2018/19 sind 600  000 Euro für den Umbau und die Renovierung eingeplant.

Mit der Remise der Kirchengemeinde hat das Familienzentrum nun zunächst eine sichere Bleibe. „Wir freuen uns sehr, diese wunderbaren Nachrichten verbreiten zu können und danken im Besonderen Pfarrer Georg Thimme“, schreiben die beiden Koordinatorinnen auf ihrer Homepage. Das Schwangeren- und Elternfrühstück jeden zweiten Donnerstag findet bis Ende 2018 weiter im Treffpunkt in Werder statt. In der Remise geht es am Montag um 9.30 Uhr mit der offenen Krabbelkäfergruppe (4 bis 8 Monate) los.

Von Luise Fröhlich