Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Werder (Havel) Havelauen bieten jetzt ein zweites Restaurant
Lokales Potsdam-Mittelmark Werder (Havel) Havelauen bieten jetzt ein zweites Restaurant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 03.07.2018
Rahman Mensur Dauti (r.) führt das Restaurant gemeinsam mit seinem Bruder. Geöffnet: dienstags bis freitags ab 16 Uhr, am Wochenende ab 12 Uhr. Quelle: Fröhlich
Werder

Die Ladenzeile entlang der Hafenpromenade im KarreeRiva Werder Maritim II“ ist komplett vermietet. Neben einer Boutique und einer Ärztin haben sich dort unter anderem auch Restaurant-Betreiber Rahman Mensur Dauti (42) und sein Bruder angesiedelt. Sie haben ihr Steakhouse „Beef Club“ mit Blick auf den Hafen jüngst eröffnet. Damit ging der Wunsch der Planer und Investoren des Viertels in Erfüllung, ein zweites Restaurant in den Havelauen zu haben.

Dauti betreibt bereits seit zehn Jahren ein italienisches Restaurant namens „Al Dente“ in der Steinstraße in Brandenburg/Havel. „Ich wollte etwas anderes machen und habe eine neue Herausforderung gesucht“, sagt der gebürtige Mazedonier. Seit 1995 lebt Dauti in Brandenburg. Der Kontakt nach Werder kam vor zwei Jahren über die Radeberger-Gruppe zustande. Werder habe er vorher zwar schon gekannt, sei allerdings noch nie im Norden der Blütenstadt gewesen. Damals war das Karree noch eine Baustelle und Dauti brauchte ein bisschen Fantasie, um sich sein Restaurant an der Ecke vorstellen zu können.

Reifeschrank und offene Küche

Einen zweiten Italiener wollte der Mazedonier nicht eröffnen, um „La Riva“ keine Konkurrenz zu machen. „Das hätten wir auch nicht zugelassen“, betont Steffen Lehmann, der den Bau und die Vermietung begleitet hat. „Wir haben auch geschaut, was es in Werder noch nicht gibt“, sagt Dauti. Sogar in Potsdam gebe es ein solches Konzept noch nicht. In seinem 250 Quadratmeter großen Steakhouse bietet der Gastronom hauptsächlich Fleisch an: Rind, Lamm und Hähnchen. Außerdem stehen Pasta, Burger, Fisch und vegetarische Speisen auf der Karte. Wer Lust hat, kann seinem Steak durch die offene Küche sogar beim Braten oder Grillen zusehen. Das Fleisch bezieht Dauti von einem Metzger in Berlin.

Ein weiteres Highlight des Restaurants ist der Reifeschrank. „Das Fleisch lagert mindestens sieben Tage darin und kann dann verarbeitet werden“, erklärt Dauti. Die Lagerung soll dazu beitragen, dass das Fleisch am Ende besonders zart wird. 80 Plätze bietet die Familie im Inneren an. Im Sommer können die Gäste die Gerichte aber auch draußen genießen. Für Familien- oder Betriebsfeiern vermietet Dauti seinen Gastraum ebenfalls.

Wohnbauprojekt ist in den letzten Zügen

Unterdessen ist der letzte Abschnitt des Wohnbauprojektes Riva Werder Maritim II im Rohbau fertiggestellt. In den kommenden Wochen werden die restlichen 40 der insgesamt 120 Wohnungen im Inneren nach den individuellen Wünschen der künftigen Besitzer gestaltet. Wie berichtet, sollen sie voraussichtlich im Spätherbst übergabefertig sein. Fast die Hälfte der Zwei- bis Drei-Raumwohnungen sind bereits verkauft und vermietet, wie Rainer Reddehase von Real Estate Stuttgart, verantwortlich für den Vertrieb, unlängst erklärt hatte.

Von Luise Fröhlich

Die Kommunalaufsicht des Kreises Potsdam-Mittelmark hat Werders Doppelhaushalt mit Millionenpaket zur Fertigstellung und dem Betrieb der Havel-Therme genehmigt. Kritik gibt es von anderer Seite an der geplanten Partnerschaft.

02.07.2018

Am Freitag konnte der Trägerverein der Schule des Lebens Potsdam dem Ministerium alle erforderlichen Bürgschaften vorlegen. Unterstützung kam nicht nur aus der Region. Am 8. Juli findet die nächste Infoveranstaltung statt.

30.06.2018

Die Stadtverordneten werden mit ihrem Zuschlagsbeschluss nicht auf das Ergebnis des Bürgerbegehrens warten. Am Montag trifft sich der Badausschuss nach längerer Zeit wieder in einer öffentlichen Sitzung.

29.06.2018