Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Werder (Havel) Denkmalgeschützter Schornstein auf der Insel saniert
Lokales Potsdam-Mittelmark Werder (Havel) Denkmalgeschützter Schornstein auf der Insel saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:04 07.03.2019
Dieser Industrieschornstein auf der Insel in Werder saniert Quelle: Luise Fröhlich
Werder

Für 125 000 Euro ist der denkmalgeschützte Schornstein an den Werderwiesen 3a auf der Insel saniert worden. „Der 30 Meter hohe Turm war im oberen Bereich einsturzgefährdet. Eine bloße Sicherung hätte nicht mehr lange ausgereicht“, erklärte Werders 1. Beigeordtene Christian Große (CDU) auf MAZ-Nachfrage. Zehn Meter wurden zurückgebaut und wieder neu aufgesetzt. Auch der Blitzableiter wurde erneuert. Die Kosten hat die Städtebauförderung des Landes übernommen, da es sich um ein Sonderbauwerk und ein Denkmal handelt. Der Schornstein steht auf Grund und Boden der Stadt Werder.

Laut Datenbank des Landesamtes für Denkmalpflege ist er im Jahr 1917 von der Firma J.A. Topf und Söhne erbaut worden. Es handelte sich um einen Industrieschornstein der Fruchtpresserei, Konservenfabrik und Fruchtweinkelterei Friedrich Wilhelm Lendel. Die Datenbank führt ihn als Bauherr auf. In seinem Betrieb wurden ab 1916 aus frischem Obst Konserven, aber auch Obstwein, Most und Sirup hergestellt. Noch heute erinnert der inzwischen sanierte Komplex aus historischer Saftfabrik, Böttcherei und Lendelhaus an diese Zeit.

Zwei weitere Schornsteine als Denkmale gelistet

Am Lendelhaus steht ein weiterer Schornstein, der in privater Hand und auch saniert ist, so Christian Große. „Am Markt 17 ist im Zuge einer privaten Sanierung ebenfalls ein kleinerer Schornstein vor einigen Jahren rekonstruiert worden“, sagte der Vize-Bürgermeister. Weitere Sanierungen solcher Schlote im Stadtgebiet stünden nicht bevor. Für die jährliche Prüfung und Unterhaltung des städtischen Schornsteins entstanden Kosten im unteren vierstelligen Bereich.

Das Landesamt für Denkmalpflege listet in Werder einen weiteren geschützten Schornstein in der Eisenbahnstraße 31, der in den 90er Jahren erneuert wurde. In der Fercher Straße in Petzow zeugt ein Schornstein aus dem 18. Jahrhundert von der Kaehnschen Ziegelei. Auch dieser ist ein Denkmal.

Von Luise Fröhlich

Tante Uschi kennt in Glindow jeder. In den 90er Jahren eröffnete sie einen Laden für Haushaltswaren und Geschenkartikel in der Dorfstraße und war lange Zeit ein wesentlicher Teil des Karnevals.

07.03.2019

Am Sonnabend ist es wieder soweit: Liebhaber von Livemusik verschiedenster Genres können bei der Kneipennacht durch acht Werderaner Lokale ziehen.

07.03.2019

Schlagerstar Howard Carpendale (73) tritt als Stargast beim diesjährigen Baumblütenball auf der Bismarckhöhe in Werder auf. Eintrittskarten können bis zum 30.März bestellt werden.

06.03.2019