Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Werder (Havel) In Höfen und Gärten: So haben die Werderaner übers Baumblütenfest abgestimmt
Lokales Potsdam-Mittelmark Werder (Havel) In Höfen und Gärten: So haben die Werderaner übers Baumblütenfest abgestimmt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:09 08.01.2020
Das Baumblütenfest in Werder lockte jede Menge Besucher an. Wie geht es weiter? Quelle: Julian Stähle
Werder

Die Werderaner setzen auf Tradition. Nicht die große Party, sondern das gemütliche Fest auf Höfen und in Gärten soll das Baumblütenfest künftig sein. Das geht aus der Umfrage zum Fest hervor, deren Ergebnisse am Dienstagabend den Stadtverordneten präsentiert wurden. Es geht um das künftige Konzept des Baumblütenfestes nach 2020.

Die Umfrage zur Zukunft des Baumblütenfestes in Werder ab dem Jahr 2021 ist auf großes Interesse gestoßen: Mehr als 5100 Personen haben online daran teilgenommen. Mehr als 4000 Personen haben die Umfrage bis zum Ende ausgefüllt und damit abgeschlossen.

Mehr als 2300 Kommentare der Bürger

Hinzu kommen noch gut 150 Umfragebögen, die schriftlich ausgefüllt wurden und per Post in der Verwaltung eingingen. Neben der Beantwortung der Multiple-Choice-Fragen konnten zu einigen Fragen auch persönliche Antworten eingegeben werden. Insgesamt gab es mehr als 2300 solcher Freitextkommentare.

Bürgermeisterin Manuela Saß (CDU). Quelle: privat

Zwar hat die Auswertung erst begonnen. Der Referent für Einwohnerbeteiligung, Linus Strothmann, konnte bei der Stadtverordnetenversammlung am Dienstagabend aber bereits erste Tendenzen der Umfrage bekanntgeben. „Das Baumblütenfest als städtische Tradition und besonders das Feiern mit Freunden in den Höfen und Gärten hat hohe Zustimmungswerte“, sagte Linus Strothmann.

Mehr regionales Gewerbe gewünscht

Obstwein beim Baumblütenfest (2001). Quelle: MAZ/Bernd Gartenschläger

Auch bereits diskutierte organisatorische Veränderungen hätten viele Teilnehmer als wünschenswert markiert, darunter die Einrichtung von Trinkwasserbrunnen, Mindestpreise für alkoholische Getränke und dass das Fest zukünftig von einem stadteigenen Betrieb in Zusammenarbeit mit Vereinen veranstaltet wird.

Ergebnisse werden ausführlich in Workshops vorgestellt

Einwohnerversammlung zum Baumblütenfest. Quelle: Annika Jensen

Von Annika Jensen und Alexander Engels

Die Platznot in Werders Kitas ist groß – doch mit der am Dienstag eröffneten neuen Tagesstätte Zauberwald konnte die Stadt den Kindern im Wortsinn Luft verschaffen. Der Leiter spricht gar von einem „Rolls Royce“ unter den Kitas.

07.01.2020

Der Bedarf nach Parkplätzen auf der Insel Werder steigt, die Anzahl bleibt aber gleich. Deswegen wird die Straßenverkehrsbehörde in Werder sämtliche Anwohnerparkausweise überprüfen.

06.01.2020

Seit 20 Jahren gibt es in Werder die Tee- und Wärmestube. Die Ehrenamtler tun aber weit mehr als Essen auszugeben. Sie hören bedürftigen Menschen zu und helfen, wo es notwendig ist. 2020 steht eine große Änderung bevor.

05.01.2020