Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Werder vertagt Votum zum Schulessen
Lokales Potsdam-Mittelmark Werder vertagt Votum zum Schulessen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 22.03.2013
Anzeige
POTSDAM / WERDER

. Nach Protesten der SPD-Die Grünen-Fraktion und Eltern in der Stadtverordnetenversammlung zog die stellvertretende Bürgermeisterin Manuela Saß den entsprechenden Verwaltungsantrag am Donnerstag zurück.

Kitas und Schulen hatten nach dem Skandal von Viren im Sodexo-Schulessen ein besseres Angebot von der Stadt gefordert. Doch für die Gegner von wieder aufgewärmtem Essen hat sich die Stadt ihren Verbesserungsvorschlag zu leicht gemacht. Einen Antrag von SPD/Die Grünen, vor der Entscheidung Eltern zum neuen Schulessen zu befragen, hatten die Stadtverordneten zwar mehrheitlich abgelehnt, dennoch wollte Saß den Beschluss nicht abhaken. Der Werderaner Kay Blietz von der Initiative „Pappesatt“ für kochfrisches Kinderessen machte in der Bürgerfragestunde seinem Ärger über aufgewärmtes Schulessen Luft. Er und sein Kind hatten unter dem mit Noroviren belasteten Essen gelitten. Er kritisierte die unzureichende Befragung in den Kitas, Schulen und bei den Eltern. Der Werderaner bot der Verwaltung seine Hilfe an, damit für die annähernd 1600 Kinder in Schulen und Kitas in Werder ein frisch zubereitetes Mittagessen auf den Tisch kommt. Auch sollten mehr regionale Produkte eingesetzt werden statt Erdbeeren aus China, die beim Skandal über Werder hinaus der Auslöser waren.

In den Fachausschüssen war der Vorschlag für ein besseres Schulessen zwar behandelt worden, aber die Mehrheit der Abgeordneten war davon ausgegangen, dass Schulen und Kitas mit den geplanten Veränderungen einverstanden sind. Doch war anfangs davon die Rede, dass fast alle Einrichtungen dafür sind, stellte sich bei der Stadtverordnetenversammlung heraus, dass „Kochen und Kühlen“ nur dort eingeführt werden soll, wo es gewünscht ist. Und dies ist nun offenbar doch nicht mehr in allen Kitas und Schulen in Werder der Fall. Die Verbesserung des Essens für die Kinder wird die Stadt nun intensiver als bisher mit den Einrichtungen und Eltern vorbereiten. (R. Gr.)

Potsdam-Mittelmark Hundesportler aus der Region wollen im Kammeroder Wald Vierbeiner trainieren - Eine Fährte nach Ferch gefunden
22.03.2013
Potsdam-Mittelmark Kristall AG will neuen Bauplan einhalten/ Werder bezahlte bereits 7,5 Millionen Euro - Planschen ab September
22.03.2013