Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wiesenburg Anruferin hat tragischen Unfall nur erfunden
Lokales Potsdam-Mittelmark Wiesenburg Anruferin hat tragischen Unfall nur erfunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:47 20.05.2020
Anzeige
Wiesenburg

Die Rentner zwischen Havel und Fläming gehen den Betrügern nicht so schnell auf den Leim. Am Dienstagnachmittag haben indes mehrere Bürger aus den Gemeinden Groß Kreutz (Havel) und Wiesenburg/Mark den versuchten Betrug bei der Polizeiinspektion Brandenburg angezeigt.

Alle bekamen demnach Anrufe von angeblichen Verwandten, die jeweils eine Unfallsituation schilderten. Sie würden dringend Geld benötigen, um die Notsituation beenden zu können, hieß es.

Anzeige

Eine Anruferin gab sich sogar als Tochter aus. In diesem Telefonat suggerierte diese ihrer angeblichen Mutter sogar, dass sie bei einem Verkehrsunfall jemanden totgefahren habe und nur gegen die Zahlung einer hohen Geldsumme eine Untersuchungshaft vermeiden könne. Die 85-Jährige glaubte den Ausführungen aber nicht.

In allen gemeldeten Fällen blieb es jedoch bei den Anrufen. Es entstand kein Schaden, weil alle Angerufenen den Trick durchschauten und genau richtig handelten. Sie legten sofort auf oder informierten ihre richtigen Angehörigen, bevor es zur Vollendung des Betruges kommen konnte.

Von René Gaffron