Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wiesenburg Dahlien selbst pflücken für den guten Zweck
Lokales Potsdam-Mittelmark Wiesenburg Dahlien selbst pflücken für den guten Zweck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:26 11.07.2018
Der Sommer in voller Blüte. Die Dahlien an der Orangerie dürfen gepflückt werden..
Der Sommer in voller Blüte. Die Dahlien an der Orangerie dürfen gepflückt werden.. Quelle: Ulrich Jarke
Anzeige
Wiesenburg

Ab sofort kann ein jeder ein – wenn auch vergängliches – Souvenir aus dem Wiesenburger Park mitbringen. Darauf hat der Förderverein hingewiesen.

In der Gärtnerei unweit der Orangerie dürfen ab sofort Schnittblumen erworben werden. Von Simones Café aus weisen Schilder den kurzen Weg zu den Beeten. „Wir haben im April die Dahlienknollen gesteckt, die jetzt erste Blüten treiben, berichtet Parkleiter Ulrich Jarke. Es blüht aktuell in weiß, rot und lila. Einheimische und Gäste können selbst einen Strauß pflücken und an der Kasse des Vertrauens ihren Obolus entrichten. Zwischen 70 Cent und ein Euro pro Blume sind gewünscht.

Anbaufläche wurde verdoppelt

Im vergangenen Jahr, als das Angebot zum ersten Mal unterbreitet wurde, war das Interesse enorm, heißt es. „Deshalb haben wir die Fläche verdoppelt“, berichtet Ulrich Jarke. Der im Herbst gestartete Aufruf, das Anliegen mit der Bereitstellung weiterer Knollen zu unterstützen, ist buchstäblich auf fruchtbaren Boden gefallen, bestätigt der Chefgärtner.

Ulrich Jarke, Chefgärtner im Wiesenburgerr Park und Vorsitzender des Fördervereins. Quelle: Dirk Froehlich

So wurden neben zahlreichen Dahlien Indisches Blumenrohr und Gladiolen gesteckt, die allerdings noch etwas auf sich warten lassen.

Erlös für neue Rhododendren

Bis zum ersten Frost gilt das neue Angebot zur Selbstpflücke. Die Einnahmen – im vorigen Jahr war es ein mittlerer dreistelliger Betrag – kommen zu 100 Prozent dem Schlosspark zugute, verspricht Ulrich Jarke als Vorsitzender des Fördervereins. „Wir wollen im Herbst eine größere Rhododendronpflanzung im Park nahe der Kirche gestalten, da sollen die Blumenverkauf ein gutes Startkapital erbringen.“.

Von René Gaffron