Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wiesenburg Feuerwehren werden mit neuen Fahrzeugen ausgerüstet
Lokales Potsdam-Mittelmark Wiesenburg Feuerwehren werden mit neuen Fahrzeugen ausgerüstet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 19.09.2019
Die Kameraden aus Reppinichen pflegen ihre historische Technik. Jetzt aber kommt Ersatz für den B 1000. Quelle: Dirk Fröhlich
Wiesenburg

Wenn es um die Ausrüstung der freiwilligen Feuerwehr geht, drückt die Gemeindevertretung Wiesenburg/Mark durchaus aufs Tempo. Sie hat in ihrer jüngsten Sitzung die Beschaffung von zwei neuen Tragkraftspritzenfahrzeugen mit Wasser (TSF W) beschlossen. Und zwar schon lange, bevor der Haushaltsplan für das nächste Jahr verabschiedet wird.

Das Geld ist dann als sogenannte Verpflichtungsermächtigung reserviert, wie Kämmerin Kornelia Feldmann bestätigt hat. An der Notwendigkeit der Investition wurden von den Parlamentariern ebenso wenig Zweifel gehegt wie an der von Fachamtsleiter Jens-Uwe Werner vorgeschlagenen Beschleunigung des Verfahrens. Denn wenn mit der Ausschreibung erst auf die formelle Etatbestätigung gewartet wird, könnte sie wohl erst im nächsten Jahr erfolgen.

Wartezeit ist einzuplanen

Nun aber kann sie bereits jetzt vorbereitet werden. „So besteht zumindest die Chance, dass die Auslieferung im Verlauf des nächsten Jahres erfolgt. Gleichwohl es auch bei den Herstellern eine gewisse Wartezeit zu kalkulieren gibt“, weiß der Ressortchef.

Vorgesehen ist der Ersatz jeweils für die Löschgruppen Reppinichen und Jeserig/Fläming. Während die Kameraden aus dem letztgenannten Dorf der Papierform nach nicht einmal ein Fahrzeug haben, holen die „Blauröcke“ aus Reppinichen im Fall der Fälle noch ihren Barkas aus der Garage.

Das Auto, Baujahr 1987, entspricht jedoch nicht mehr dem aktuellen Standard und hat technische Mängel, heißt es. Für den Neuzugang müsste das Garagentor vergrößert werden. Dies würden die Feuerwehrleute rechtzeitig in Eigenleistung erledigen.

Baugleiche Fahrzeuge werden bestellt

Bestellt werden sollen laut Jens-Uwe Werner zwei baugleiche Fahrzeuge mit identischer Ausrüstung. Jedes Exemplar wird mit rund 200.000 Euro zu Buche schlagen. Diese Summe will die Kommune selbst investieren und so nicht zuletzt die jeweils zwei Hand voll Aktiven in Einsatzbereitschaft halten.

Darüber hinaus besteht laut Verwaltung begründete Hoffnung, dass in den ungeraden Jahren jeweils über die Prioritätenliste des Kreises Potsdam-Mittelmark ein größeres Einsatzfahrzeug in die Gemeinde Wiesenburg/Mark rollt.

Zu Jahresbeginn war nach langer Zeit der Sparsamkeit ein neues Hilfslöschfahrzeug (HLF) 20 in Wiesenburger Gerätehaus gegangen während die Lücke des Reetzer Tankers mit einem Gebrauchtwagen vom Nürnberger Flughafen geschlossen wurde.

Von René Gaffron

Die Neuland-Gewinner-Initiative will Zuzüglern das Bleiben im Hohen Fläming erleichtern. Eine Stammtischrunde fand bereits großen Zuspruch. Für das Wochenende gibt es eine weitere Offerte.

17.09.2019

Schwerer Unfall am Sonntagabend auf der B 246 zwischen Klein Glien und Bad Belzig: Ein Auto ist mit einem Baum kollidiert. Der Fahrer hat wohl über plötzliche gesundheitliche Probleme geklagt.

16.09.2019

Die wiederbelebte Regionaltierschau krönt das Erntefest des Kreises Potsdam-Mittelmark. Es fand am Wochenende in Niemegk statt. Westbrandenburgs schönste Rindvieh wurde dort gekürt.

15.09.2019