Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wiesenburg Umgekippter Schrott-LKW versperrt Kreisel
Lokales Potsdam-Mittelmark Wiesenburg Umgekippter Schrott-LKW versperrt Kreisel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 12.07.2018
Der verunglückte Lastzug im Kreisverkehr am Ortsausgang von Wiesenburg. Er soll  demnächst geborgen werden.
Der verunglückte Lastzug im Kreisverkehr am Ortsausgang von Wiesenburg. Er soll demnächst geborgen werden. Quelle: Dirk Fröhlich
Anzeige
Wiesenburg

Die B107/B246--Ortsdurchfahrt in Wiesenburg wird noch eine Weile gesperrt bleiben. Dort muss ein mit Schrott beladener Lastkraftwagen aufgerichtet und abtransportiert werden. Er war am Donnerstag Vormittag bei der Passage des Kreisverkehrs am Reetzer Dreieck verunglückt. Das hat die Polizeidirektion West mitgeteilt. Wie lange dies noch dauern wird, ist unklar.

Fahrer leicht verletzt

Aus noch ungeklärter Ursache war der Lastzug kurz nach 10.30 Uhr von der Fahrbahn abgekommen und in den Straßengraben gestürzt. Der 53-Jährige am Steuer wurde leicht verletzt, konnte sich aber selbst aus dem Führerhaus befreien. Kameraden der freiwilligen Feuerwehr haben zunächst Erste Hilfe geleitstet, bis der Rettungsdienst vor Ort war. Außerdem hat die Löschgruppe austretende Betriebsstoffe gebunden und die Einsatzstelle gesichert.

Polizisten empfehlen Umleitung

Um den Lastzug zu bergen, musste jedoch schwere Technik angefordert werden. Denn er ist mit 21 Tonnen Altmetall beladen gewesen. Das Abschleppunternehmen ist offenbar noch unterwegs. So dass die Bundesstraßen 107 und 246 ausgerechnet auf dem Nadelöhr zwischen Brauereikreisel und Abzweig Reetz nicht passierbar ist. Polizeibeamte regeln den Verkehr vor Ort und empfehlen die Umleitung von Jeserig/Fläming via Reetz/Reppinichen nach Görzke.

Von René Gaffron