Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wiesenburg Stummfilm-Klassiker an der Kirche und am Seeufer
Lokales Potsdam-Mittelmark Wiesenburg

Wanderkino mit Stummfilm-Klassikern in Bad Belzig und Jeserig/Fläming

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:45 22.09.2020
Wanderkino von Tobias Rank aus Setzsteig zum Stummfilmabend.
Wanderkino von Tobias Rank aus Setzsteig zum Stummfilmabend. Quelle: privat
Anzeige
Jeserig(Fläming)/Bad Belzig

Diese Bilder sind den Menschen seit genau 100 Jahren vor Augen: Ob am Zeiger einer Turmuhr hängend oder auf den nackten Stahlträgern eines Wolkenkratzers balancierend: Die Bredouillen, in die Harold Lloyd, der bebrillte amerikanische Jedermann, durch Verkettungen kurioser Zufälle unablässig gerät, sind an Absurdität und Irrwitz nicht zu überbieten. Doch letztlich schafft es der mit Hornbrille, Strohhut und Anzug ausgestattete Held trotz größerer Umwege mit Energie, Einfallsreichtum und Zähigkeit stets an sein Ziel.

„Jetzt oder nie“ ist der Titel eines Streifens, der beim 11. Stummfilmabend der Evangelischen Gemeinde St. Marien Bad Belzig/Hoher Fläming gezeigt wird.

Dorthin steuert Tobias Rank einmal mehr sein Oldtimer-Löschfahrzeug, einen Magirus Deutz, Baujahr 1969, gern. Er hat alles an Bord, was für einen Stummfilmabend wichtig ist. Der Fahrer selbst – mit Zweitwohnsitz im Wiesenburger Ortsteil Setzsteig – setzt sich ans Klavier und begleitet gemeinsam mit dem Saxofon- und Klarinettisten Sebastian Pank Klassiker ohne Ton.

Freiluftauftritte geplant

Auf die Leinwand kommt außerdem das Werk „Wandernde Flöhe –die kleinen Strolche“. Spaß scheint schon garantiert. Denn Oliver Hardy hat die Hauptrolle.

Geplant als Freiluftaufführung, es geht aber bei Regen ins Gotteshaus. Wein und Waffeln garantieren wieder Wohlfühlflair. Freitag, 19.30 Uhr, hebt sich der Vorhang.

Eine zweite Vorstellung ist für Sonnabend, 19 Uhr, angekündigt. Dann sind Musik und bewegte Bilder vor der Kulisse des Sees in Jeserig/Fläming zu erleben. Das Programm ist verschieden. So werden dort „Der Vagabund“ von und mit Charlie Chaplin sowie „Das Bleichgesicht“ von Buster Keaton präsentiert.

Von MAZ