Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wiesenburg Kunstsommer endet mit Wiesenburger Glastagen
Lokales Potsdam-Mittelmark Wiesenburg

Wiesenburger Glastage haben Premiere zum Ausklang des Kunstsommers

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:42 22.09.2020
Formschön und farbenfroh ist die Kunst, die bei den Glastagen entstehen soll.
Formschön und farbenfroh ist die Kunst, die bei den Glastagen entstehen soll. Quelle: Privat
Anzeige
Wiesenburg

Der Kunstsommer Hoher Fläming neigt sich dem Ende entgegen. Zum krönenden Abschluss findet noch eine Premiere statt: Es sind die ersten Wiesenburger Glastage.

Vor mehr als 10.000 Jahren ist der Werkstoff, um den es geht, entdeckt worden. Hauptsächlich dient er seither als Schmuck und Schneidwerkzeug. Im Lauf der Entwicklung hat sich die Herstellung, Anwendung und Verarbeitung immer wieder geändert. Insofern handelt es sich um einen historisch kreativen Prozess, so ahnen es die heute damit befassten Künstlerinnen.

„Ausstellungen, die ausschließlich Glaskunst präsentieren, gibt es allerdings sehr selten“, stellt Iris Seraphin Bergner fest. Sie ist Organisatorin der Zusammenkunft in der Alten Schule Wiesenburg. Vor sieben Jahren hat sie, die von Hause aus Kostüm-, Masken- und Bühnenbildnerin ist, den Werkstoff für sich entdeckt. Nun präsentiert sie ihre Arbeiten auf vielen Märkten und trifft dort wiederum auf andere Enthusiasten. Die Kolleginnen, von denen sie selbst begeistert ist, hat sie deshalb für das kommende Wochenende eingeladen.

Acht Künstler zu Gast

Sie zeigen nicht nur, was sie in einer Vielfalt an Farben und Formen herstellen, sondern lassen sich dabei über die Schultern schauen. Außerdem können Workshops belegt und eigene Kreationen angefertigt werden, heißt es in der Ankündigung.

Zu Gast sind Martina Römer und Barbara Ebner von Eschenbach aus Berlin; Jördis Bunt-Glas aus Altlandsberg, Ree Mack aus Bad Belzig, Stephanie Schulz, Glasmacherin aus Glashütte (bei Baruth) sowie die Glasapparatebauerinnen Stefanie Seelbinder und Wiebke Matthes.

Glastage vom 25. bis 27. September, 14 bis 18 Uhr, in Wiesenburg, Alte Schule, Iris Seraphin Bergner: 0173 / 81 73 011.

Von MAZ