Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wiesenburg Wiesenburger Literaturherbst startet mit Lesungen und Musik
Lokales Potsdam-Mittelmark Wiesenburg

Wiesenburger Literaturherbst startet mit Lesungen und Musik

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:05 29.09.2021
Die Schriftstellerin Franziska Hauser liest aus ihrem Roman „Die Glasschwestern“.
Die Schriftstellerin Franziska Hauser liest aus ihrem Roman „Die Glasschwestern“. Quelle: Jens Wazel
Anzeige
Wiesenburg

Der Literaturherbst ist zurück in Wiesenburg. Zum dritten Mal beginnt am Sonntag, 3. Oktober, das kleine Literaturfestival und läuft bis zum 10. Oktober. Alle zwei Jahre laden einige Wiesenburger Literaturliebende zum gemeinsamen Lauschen von schönen Worten ein.

In diesem Jahr gibt es ein Motto: Familienkulturen. Über zehn Autoren, Autorinnen und Autoritäten kommen Anfang Oktober in Mals Scheune, um die Zuhörer in ihre literarischen Welten zu entführen.

Auftakt zum Wiesenburger Literaturherbst

Zum feierlichen Auftakt am Sonntag, 3. Oktober, um 11 Uhr leitet das Frauen-Vokal-Ensemble „DonnaLiedchen“ mit einigen Liedern den Literaturherbst ein. Als erste Autorin liest dann Franziska Hauser aus ihrem dritten Roman „Die Glasschwestern“. Darin geht es um die Geschichte zweier sehr verschiedener Frauen und um die menschliche Fähigkeit, sich immer wieder neu erfinden zu können.

Ein Generationenroman aus dem ehemaligen Grenzgebiet, der alte Geschichten, Geheimnisse und Lügen zutage fördert und gleichsam ein Vergeben der Vergangenheit und Annehmen der Gegenwart ermöglicht.

Ebenfalls am Sonntag, 3. Oktober, um 15 Uhr liest Judka Strittmatter aus ihrem Debütroman „Die Schwestern“. Der erste Roman der Journalistin Judka Strittmatter ist die Abrechnung mit einer lieblosen Familie: Die Schwestern Martha und Johanne wollen ein paar Tage an der Ostsee verbringen, wie in ihrer Kindheit.

Während Johanne sich den Eltern gegenüber versöhnlich gibt, hallen in Martha die Ängste einer von Erniedrigung geprägten Kindheit nach. Am Ziel ihrer Reise werden die Schwestern mit einem Verrat konfrontiert, der das heikle Gleichgewicht zwischen ihnen vollends zerstört.

Programm des Literaturherbstes

Auftakt am Sonntag, 3. Oktober, um 11 Uhr in Mals Scheune in Wiesenburg: Franziska Hauser liest aus ihrem Roman „Die Glasschwestern“. Begleitet wird die Eröffnung durch das Frauenvokalensemble „Donnaliedchen“.

Um 15 Uhr liest Judka Strittmatter in Mals Scheune aus ihrem Debütroman „Die Schwestern“.

Am Dienstag, 5. Oktober, um 19 Uhr sind fünf Autoren der Schreibgruppe RE 07 für eine Lesung in der Alten Schule in Wiesenburg zu Gast.

Die Schreibgruppe Federflug liest am Mittwoch, 6. Oktober, um 19 Uhr in der Alten Schule in Wiesenburg aus eigenen Werken.

Am Donnerstag, 7. Oktober, geht der Literaturherbst um 19 Uhr in Mals Scheune weiter. Jacky Repp liest aus ihrem Debütroman „Jalan Jalan – Spaziergang ins balinesische Glück“. Miku Kühmel stellt ihren Debütroman „Kintsugi“ vor und Christian Dittloff liest aus seinem Roman „Niemehrzeit“.

Thomas Rottenbücher begleitet am Freitag, 8. Oktober, um 19 Uhr in Mals Scheune den Autor Stefan Strehler bei der Lesung aus „In den Wäldern“ musikalisch.

Am Samstag, 9. Oktober, lädt zuerst die Poesiepädagogin Kirstin Heidler ab 10 Uhr zum Wandern und kreativen Schreiben ein.

Am Abend lesen ab 19 Uhr Autoren und Autoritäten aus dem Hohen Fläming in Mals Scheune aus ihren Lieblingsbüchern.

Am Sonntag, 10. Oktober, geht der Literaturherbst in Mals Scheune zu Ende. Um 11 Uhr liest Marion Brasch aus ihrem Roman „Ab jetzt ist Ruhe“. Um 15 Uhr liest Kirsten Fuchs aus ihren Büchern.

Neben den Lesungen, die während der gesamten Woche in Mals Scheune und in der Alten Schule in Wiesenburg auf dem Programm stehen, können Literaturinteressierte am Samstag, 9. Oktober, auch selbst aktiv werden. Die Poesiepädagogin Kirsten Heidler lädt dann ab 10 Uhr zum gemeinsamen Wandern und kreativen Schreiben ein.

Der Weg wird die Teilnehmer in die Wiesenburger Parklandschaft führen. Der teils gepflegte, teils verwilderte Schlosspark lädt unter Anleitung von Kirsten Heidler zu Achtsamkeit und Hinschauen ein, bietet Inspiration für schöne Worte, zum Dichten, Aufschreiben, Reimen.

Volles Programm beim Wiesenburger Literaturherbst

Die mit Literatur aller Art vollgepackte Woche geht dann am Sonntag, 10. Oktober, wiederum in Mals Scheune zu Ende. Ab 11 Uhr liest Marion Brasch aus ihrem Debütroman „Ab jetzt ist Ruhe“. Um 15 Uhr beginnt schließlich die Lesung der Autorin Kirsten Fuchs, die Ausschnitte aus eigenen Werken vorstellt.

MAZ Havelpost

Der Newsletter für aktuelle Themen in der Stadt Brandenburg und dem Umland – jeden Freitagmorgen neu.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die Veranstaltungen in Mals Scheune finden im Rahmen der 3 G-Regelungen statt – geimpfte, getestete oder genesene Personen finden Einlass. Vorgelegte Tests müssen von offizieller Stelle gestempelt und nicht älter als 24 Stunden sein. Mals Scheune ist immer eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung geöffnet.

Aktuell können 35 Personen im Innenraum teilnehmen. Plätze sollten im Voraus unter www.mals-scheune.de reserviert werden. Weitere Informationen zum Programm unter www.wiesenburger-literaturherbst.de

Von MAZ