Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wusterwitz Wusterwitz sucht 20 Wahlhelfer
Lokales Potsdam-Mittelmark Wusterwitz Wusterwitz sucht 20 Wahlhelfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:50 29.03.2019
Das Amt Wusterwitz ruft Bürger dazu auf, am Wahlsonntag am 26. Mai zu helfen. Wahlhelfer reichen Stimmzettel aus und zählen nach der Schließung der Wahllokale die Stimmen aus. Quelle: dpa
Wusterwitz

Sie sollten besonders freundlich sein und offen dafür, Dutzende Nachbarn binnen weniger Stunden kennenzulernen. Nach diesen Männern und Frauen sucht derzeit das Amt Wusterwitz. 20 Wahlhelfer fehlen noch für den 26. Mai, wenn im Land Brandenburg Kommunal- und Europawahlen sind. 64 Männer und Frauen haben sich für dieses Ehrenamt schon bereit erklärt. Doch besonders in den kleineren Ortsteilen ist es ein Problem, heißt es in der Amtsverwaltung.

Finden sich nicht genügend Freiwillige, muss das Amt Bürger zu Wahlhelfern ernennen. Sie gehe aber nicht davon aus, dass das nötig sei, sagte Amtsdirektorin Ramona Mayer auf MAZ-Anfrage.

Bürgermeister und Ortsvorsteher

Am 26. Mai wählen die Bürger im Amt Wusterwitz die Gemeindevertreter und ehrenamtlichen Bürgermeister von Bensdorf, Rosenau und Wusterwitz. Sollten Stichwahlen nötig sein, sind diese am 16. Juni.

Für die Gemeinden Bensdorf mit 1244 Einwohnern und Rosenau mit 899 Einwohnern sind jeweils zehn Gemeindevertreter zu wählen. Für die Gemeinde Wusterwitz mit 3092 Einwohnern sind es 16 ehrenamtliche Kommunalpolitiker, die per Wahl bestimmt werden. In Rosenau kandidieren zudem für Rogäsen, Viesen, Warchau mit Gollwitz und Zitz ehrenamtliche Ortsvorsteher. „Nach meiner Kenntnis gibt es ausreichend Kandidaten für die anstehende Kommunalwahl“, so die Amtsdirektorin.

Stimmzettel gehen in Druck

An den Kommunalwahlen können bereits 16-Jährige teilnehmen. Zur Europawahl sind alle Bürger ab 18 Jahren aufgerufen. Daher unterscheidet sich auch die Zahl der Wahlberechtigten. Es gibt 4.476 Wahlberechtigte für die Kommunalwahl und 97 weniger bei der Europawahl.

Elf Wahllokale gibt es, dazu die Briefwahl. „Wir fertigen jetzt die Stimmzettel an und drucken sie“, so Ramona Mayer.

Wahlhelfer erhalten 25 Euro Aufwandsentschädigung, auch Erfrischungsgeld genannt. Wahlvorstände bekommen für ihre Mühe 35 Euro. Geöffnet sind die Wahllokale von 8 bis 18 Uhr. Jeder Wahlhelfer muss fünf Stunden im Wahllokal helfen und zum Ende bei der Auszählung der Stimmzettel helfen.

Info: Wer Wahlhelfer werden möchte, kann sich beim Amt Wusterwitz melden unter 033839-669-0.

Von Marion von Imhoff

Eine Frau wird für tot gehalten. Die Folgen sind grausam: Rente storniert, Einzug der EC-Karte, die Krankenkasse sperrt die Versichertenkarte. Was eine 79-Jährige bei lebendigem Leib erlebt hat.

26.03.2019

Ralf Oehme kann sich nicht gegen den Ausschluss aus der Feuerwehr des Amtes Wusterwitz wehren, weil er nie Mitglied war. Zu diesem Fazit kommt das Verwaltungsgericht Potsdam. Das muss nicht das letzte Wort sein.

26.03.2019

Es ist sein größter Erfolg bei einer Schlittenhunde-WM. In den französischen Alpen holte sich Karl Habermann den Titel des Vize-Weltmeisters. Großen Anteil am Erfolg hat sein Leithund Joker.

25.03.2019