Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wusterwitz Drei Einbrüche in einer Nacht: Polizei hat in Wusterwitz gut zu tun
Lokales Potsdam-Mittelmark Wusterwitz Drei Einbrüche in einer Nacht: Polizei hat in Wusterwitz gut zu tun
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 13.10.2019
. Quelle: Symbolbild
Wusterwitz

Drei Einbrüche bilanzierte die Polizei am Wochenende in Wusterwitz. Alle Taten ereigneten sich in der Nacht zu Sonntag zwischen 1 und 8 Uhr.

Zunächst stiegen Unbekannte in ein Einfamilienhaus ein und durchsuchten das Erdgeschoss. Die Täter, die mittels eines wohl nicht sehr klug versteckten Ersatzschlüssels ins Innere gelangten, nahmen eine Geldbörse mit 80 Euro Inhalt und persönliche Dokumente mit.

Nicht weit von diesem nicht näher genannten Ort gab es in besagter Nacht einen weiteren Einbruch, bei dem aus einer nicht verschlossenen Garage ein Akkubohrschrauber geklaut wurde.

Schließlich meldete sich am Samstag die Besitzerin eines Bungalows in der Ernst-Thälmann-Straße bei der Polizei. Unbekannte waren in der Nacht in das Haus eingebrochen. Sie nahmen zwei Decken und ein Kopfkissen mit.

In allen Fällen wurden Anzeigen geschrieben und Spuren am Tatort gesichert.

Von Philip Rißling

Die Amtsdirektorin ist abgewählt. Der schwerste Grund ist die Ausschreibung für den Kita-Anbau. Besser die Ermittlungen abwarten, bevor der Bürgermeisters folgen soll, meint Frank Bürstenbinder.

12.10.2019

Amtsdirektorin Ramona Mayer ist abgewählt. Was passiert jetzt im Amt Wusterwitz? Die Verwaltung braucht eine neue Spitze. Doch das ist längst nicht alles.

08.10.2019

Gut vier Monate nach der Kommunalwahl verliert Ramona Mayer ihren Job als Amtsdirektorin. Mit einer Zweidrittelmehrheit wurde sie vom Amtsausschuss abgewählt. Ihre Unterstützer geben nicht auf.

08.10.2019