Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wusterwitz Betrunkener hätte Rad lieber gleich schieben sollen
Lokales Potsdam-Mittelmark Wusterwitz Betrunkener hätte Rad lieber gleich schieben sollen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:07 03.05.2020
Die Polizei lässt einen Mann in ein Alkoholtestgerät pusten (Symbolfoto).
Die Polizei lässt einen Mann in ein Alkoholtestgerät pusten (Symbolfoto). Quelle: imago images/Jochen Tack
Anzeige
Wusterwitz

Ein betrunkener Radfahrer ist am Samstag gegen 21 Uhr in Wusterwitz unterwegs gewesen. Polizisten stoppten den 36 Jahre alten Mann in der Waldstraße. Weil der Radfahrer erheblich nach Alkohol roch, ließen sie ihn in ein Testgerät pusten. Der Wert zeigte 2,11 Promille an.

Der Mann musste mit zur Blutprobe und durfte anschließend sein Fahrrad nach Hause schieben. Gegen ihn ermittelt nun die Polizei wegen Trunkenheit im Verkehr.

Von MAZ