Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wusterwitz Spargelbauern mit Saison 2019 zufrieden
Lokales Potsdam-Mittelmark Wusterwitz Spargelbauern mit Saison 2019 zufrieden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:11 07.06.2019
Der rumänische Helfer Adi Andreisan erntet den Spargel auf dem Gut Herrenhölzer. Quelle: Frank Bürstenbinder
Mittelmark

Nach einem schlechten Jahr 2018 atmen die hiesigen Spargelbauern in diesem Jahr auf. In gut 14 Tagen, am 24. Juni, endet die Spargelernte traditionsgemäß. Sowohl Heinrich Thiermann vom Domstiftsgut Vielfruchthof Mötzow als auch Ekhard Wolter vom Gut Herrenhölzer blicken erleichtert auf die Ernte.

„Wir sind zufrieden, weil der Aufwuchs mit dem Verbraucherverhalten im Einklang stand“, sagt Heinrich Thiermann. „Wir hatten im Gegensatz zum vorigen Jahr einen kühlen Mai, das hat nicht zu einer Überproduktion geführt“, sagt Heinrich Thiermann. „Im Gegensatz zum Vorjahr hatten wir eine gemäßigte Wärme, bei der Leute warme Speisen gegessen haben. Das hat zu einem kontinuierlichen Verzehr geführt.“

Heinrich und Tochter Isabel Thiermann vor dem Gutshaus in Mötzow Quelle: JACQUELINE STEINER

Der Spargelaufwuchs sei regelmäßig und nicht wegen zu großer Hitze wie 2018 schubweise erfolgt. „Bei großer Hitze hätte die Produktion so gesteigert werden müssen, was zu Überlastung in der Arbeit führt hätte. Das konnten wir in diesem Jahr abfedern.“ Durch die gleichmäßige Temperatur und die Temperatursteuerung durch die Folien sei die Produktion gleichmäßig erfolgt.

Geerntet hat der Betrieb bisher vom Feld 4000 Tonnen, 50 Prozent fallen durch Reinigung und Sortierung weg. So gehen 2000 Tonnen Spargel in den Handel. „Es war ein stressfreier Ernteverlauf für Verbraucher und Erzeuger“, so Thiermann. Der Spargel geht in den Handel und die Direktvermarktung.

Spargel satt auf dem Gut Herrenhölzer. Quelle: Marion von Imhoff

Auf 500 Hektar Fläche hätte das Domstiftsgut Spargel ernten können. „Doch 30 Prozent haben wir sehr früh aus der Produktion genommen“, so Thiermann. „Ein Zuviel am Markt bedeutet schlechte Preise. So haben alle Spargelbauern gehandelt, weil wir im letzten Jahr Geld verloren haben. Alle haben die Produktion am Bedarf angepasst.“

Folgen der Dürre 2018

Wegen der Trockenheit des vorigen Jahres hat der Betrieb Jungpflanzen, die eigentlich erstmals in die Ernte gegangen wären, noch geschont. „Aufgrund der Trockenheit haben sich die Jungpflanzen, die sonst im dritten Jahr beerntet worden wären, nicht so entwickelt wie in normalen Jahren“, sagt Isabel Thiermann. Die Unternehmertochter arbeitet wie ihr Bruder Christian mit im Familienbetrieb. Die studierte Betriebswirtin ist seit fünf Jahren zuständig für die Finanzen.

25 Millionen Euro Personalkosten an den beiden Standorten in Mötzow und dem niedersächsischen Scharringhausen fallen bei Thiermanns jährlich an. 400 Festangestellte arbeiten im Unternehmen, 130 davon in Mötzow.

Hochzeit neigt sich dem Ende

Die Hochzeit der Spargelsaison liegt bereits hinter dem Betrieb. In Spitzenzeiten waren 1000 Erntehelfer, zumeist aus Rumänien, eingesetzt. Derzeit sind 300 Saisonkräfte auf den Feldern. „Die Saison klingt jetzt aus“, so Thiermann. Es sind dieses Mal auch Frauen als Erntehelfer dabei, weil es komplizierter geworden ist, genügend Arbeitskräfte zu finden. Eigentlich sei die Arbeit für Frauen zu anstrengend. „Die Frauen arbeiten an den Spargelspinnen, die hebt die Folie an, was die Arbeit schon etwas erleichtert“, sagt Isabel Thiermann.

Positiv läuft die Spargelernte auch in Gut Herrenhölzer bei Bensdorf. Das sagt Gutsverwalter Ekhard Wolter. „Ich bin sehr zufrieden. Wir haben 14 Tage früher mit der Ernte beginnen können und dieses Plus schieben wir die ganze Zeit vor uns her. Es ist ein relativ erfolgreiches Jahr“, so Wolter. „Der Wettergott war uns hold.“ 250 ausländische und 100 deutsche Erntehelfer sind im Gut Herrenhölzer eingesetzt.

Weniger geerntet als voriges Jahr

„Wir haben 20 Prozent weniger geerntet als im vorigen Jahr. Das hat den Markt bereinigt.“ Der Preis liege bei 7,90 pro Kilo. 2018 habe das Überangebot von Spargel zu Preisen von nur 1,20 Euro geführt.

Nach der Spargelernte beginnt die Blaubeer-Saison an beiden Betrieben. Auch sie bildet einen wichtigen betriebswirtschaftlichen Faktor in Mötzow und Herrenhölzer.

Von Marion von Imhoff

In Zitz hat am Mittwochnachmittag ein Strohhaufen Feuer gefangen. Die erste Meldung klang dramatisch.

06.06.2019

In Rosenau ist Rolf Geelhaar, der einzige Kandidat für das Bürgermeisteramt, gewählt. Das teilt die Wusterwitzer Amtsdirektorin Ramona Mayer am Montagnachmittag mit.

27.05.2019

Bernd König und Jens Borngräber gehen am 16. Juni in eine Stichwahl um das Amt des Bensdorfer Bürgermeisters. Der Abstand beider Männer bei der Stimmenauszählung war denkbar knapp.

28.05.2019