Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ziesar Mit Karl Marx für den Erhalt der Sparkasse
Lokales Potsdam-Mittelmark Ziesar Mit Karl Marx für den Erhalt der Sparkasse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:01 17.05.2019
Es bleibt dabei, die MBS-Filiale in Görzke wird Ende Juni geschlossen. Quelle: Zimmermann
Görzke

 Rund sechs Wochen vor der angekündigten Schließung der Sparkasse haben sich Görzkes Bürgermeister Jürgen Bartlog und der Amtsdirektor des Amtes Ziesar, Norbert Bartels, mit einem Brandbrief an die MBS und die Öffentlichkeit gewandt. Das eineinhalbseitige Schreiben ist voller Verbitterung darüber, dass die wochenlangen Bemühungen für den Erhalt der Geschäftsstelle erfolglos geblieben sind.

Verwaltungschef enttäuscht

„Die Versprechungen der Politiker für vergleichbare Lebensverhältnisse in Stadt und Land zu sorgen, sind nur Gerede“, sagte ein enttäuschter Verwaltungschef der MAZ. Die Sparkassen seien einst von den Kommunen gegründet worden und hätten einen öffentlichen Versorgungsauftrag. Doch heute müsse die Wirtschaftlichkeit für einen infrastrukturellen Kahlschlag herhalten, kritisierte Bartels.

Görzkes Bürgermeister Jürgen Bartlog. Quelle: Silvia Zimmermann

In dem zusammen mit Bürgermeister Bartlog aufgesetzten Brandbrief heißt es unter anderem: „Als einstige DDR-Bürger dürften viele von uns zur Genüge über die Theorien des kapitalistischen Wirtschaftssystems informiert worden sein. Wir sollten nun auch nicht allzu überrascht sein, wenn sich mit der Zeit herausstellt, dass Marx nicht ganz Unrecht hatte und auch die heutige ’soziale Marktwirtschaft’ ihre Grenzen hat, jedenfalls wenn es um das Soziale geht.“

Über 400 Protestunterschriften aus Görzke und den Nachbardörfern waren der MBS nach Bekanntwerden der Schließungspläne Anfang April übergeben worden. Ohne Erfolg. Anderen Orten geht es ebenso. In Plaue schloss die MBS ihre Geschäftsstelle schon im Januar. Im Havelland geht Ende Mai die Zeit für die Filialen in Tremmen, Paulinaue und Paaren zu Ende.

Ziesars Amtsdirektor Norbert Bartels. Quelle: Silvia Zimmermann

Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft ehrenamtlicher Bürgermeister im Städte- und Gemeindebund haben sich deshalb zur Problematik Sparkassenschließung zusammengeschlossen. „Sollte es zu einer gemeinsamen Klageschrift gegen die Sparkasse kommen, hängen wir uns mit rein“, kündigte Ziesars Amtsdirektor an. Bartels kritisiert in dem Brandbrief, dass Landrat Wolfgang Blasig auf keines seiner Schreiben und Gesprächsangebote reagiert hat.

MBS-Pressesprecher Robert Heiduck zeigte auf Nachfrage Verständnis für die Enttäuschung in und um Görzke. „Wir haben einen öffentlichen Auftrag. Aber der besteht nicht darin auf die Kundschaft zu warten. Die Geschäftsstelle in Görzke wird immer weniger nachgefragt. Mehr als die Hälfte der Kontoinhaber erledigt seine Geldgeschäfte in anderen Filialen“, sagte Heiduck der MAZ. An der Schließung ändert sich nichts. Die nächsten Sparkassen befinden sich in Wiesenburg, Ziesar und Bad Belzig.

Von Frank Bürstenbinder

Das Tanzfest an der Wolliner Grundschule begeistert mehr als 200 Gäste und findet seit 26 Jahren statt. Die Besucher sehen Breakdance, Akrobatik, Hut-und Showtanz und freuen sich über das traditionelle Event.

15.05.2019

Sonnenanbeter der unerwünschten Art machen einer Firma und der Polizei derzeit das Leben noch ein bisschen schwerer: Solarpaneele wurden in großem Stil gestohlen.

07.05.2019

In den Wäldern taucht immer mehr Wellasbest auf. Nach Vehlen und Wollin meldet die Polizei den Fund von 13 illegal entsorgter Ladungen mit dem gesundheitsschädlichen Baustoff. Woher kommt das Zeug?

07.05.2019