Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ziesar Unterschriftensammlung gegen Sparkassen-Schließung
Lokales Potsdam-Mittelmark Ziesar Unterschriftensammlung gegen Sparkassen-Schließung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 15.02.2019
Erika Karbaum, Chefin der Volkssolidarität Görzke, und weitere Mitstreiter haben Unterschriften gesammelt gegen die Schließung der MBS-Filiale im Ort. Quelle: Thomas Wachs
Anzeige
Görzke

In Görzke regt sich Widerstand. Nicht nur die Senioren des Handwerkerortes wollen sich nicht damit abfinden, dass die Filiale der Sparkasse im Dorf Ende Juni geschlossen wird. Die Ortsgruppe der Volkssolidarität hat eine Unterschriftensammlung gestartet. Diese wurde spontan auch von vielen jüngeren Bewohnern des Töpferortes unterstützt.

Das freut Erika Karbaum, die Vorsitzende der Ortsgruppe der Volkssolidarität in Görzke. Sie sieht künftig Probleme vor allem für Senioren, wenn sie im Ort bald keinen Ansprechpartner mehr haben für ihre Geldgeschäfte. Das haben die Kassierer der Volksolidarität bei ihrer aktuellen Tour durch die Haushalte der Mitglieder immer wieder zu hören bekommen. Daher hat Erika Karbaum die Unterschriftensammlung gestartet. „Vor allem wenn es darum geht, sich auf kurzem Wege mit Bargeld zu versorgen, war die Filiale für viele Bewohner doch wichtig“, sagt die Seniorin.

Anzeige

Weite Wege gefürchtet

Die Görzker müssen bald weitere Wege in Kauf nehmen nach Wiesenburg oder Bad Belzig zur nächsten Sparkassen-Filiale. „Für viele, die kein Auto mehr haben, ist das eine zusätzliche Belastung“, sagt Karbaum. Denn auch Busverbindungen im ländlichen Raum seien Mangelware. Sie und ihre Mitstreiter würden sich daher wünschen, dass die Mittelbrandenburgische Sparkasse (MBS) wenigstens einen Geldautomaten im Dorf belassen würde. Den gibt es freilich aktuell nicht. „Doch viele Senioren zahlen immer noch lieber mit Bargeld“, erklärt Karbaum.

Die Sparkasse in Görzke schließt Ende Juni. Quelle: Ansgar Nehls

Innerhalb weniger Tage haben mehr als 150 Görzker die Unterschriftensammlung allein bei der Volkssolidarität unterstützt. Sie läuft nun noch bis Anfang März. Dann will Erika Karbaum die Listen an Görzkes Bürgermeister Jürgen Bartlog übergeben.

Gemeinsam mit Norbert Bartels, dem Amtsdirektor von Ziesar, hatte sich der ehrenamtliche Gemeindechef schon dafür stark gemacht, dass die MBS ihre Filiale im Ort aufrecht erhält. Sie sei wichtig für viele der rund 1500 Einwohner von Görzke und Umgebung. Doch der Protest blieb erfolglos.

MBS hält an Schließung fest

Die MBS hält an der Schließung ihrer Filiale in der Breiten Straße zum 30. Juni fest. Begründet wird dieser Schritt mit einem Rückgang der Nachfrage in Görzke. Die Entscheidung zur Schließung der Filiale sei die Folge einer Überprüfung des Geschäftsstellennetzes der Sparkasse, erklärte Robert Heiduck, Sprecher der Mittelbrandenburgischen Sparkasse in Potsdam, kürzlich der MAZ. Auch weitere Standorte im ländlichen Raum Brandenburgs sind betroffen.

„Damit verliert auch unser Ort immer mehr an Attraktivität, wenn eine Sache nach der anderen weggenommen wird“, sagt die 71-jährige Erika Karbaum. Schon vor längerer Zeit hatte sich die Raiffeisenbank mit ihrer Filiale aus dem Töpferort zurückgezogen. „Nun trifft es auch alle, die damals wegen der Filiale im Ort extra noch zur MBS gewechselt waren“, erzählt die Vorsitzende der Volkssolidarität in Görzke.

Von Thomas Wachs