Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ziesar 156 Reiter auf Buckauer Traditionsturnier
Lokales Potsdam-Mittelmark Ziesar 156 Reiter auf Buckauer Traditionsturnier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:52 28.07.2019
Julia Peijan mit ihrem Pferd Cjarie vom Gut Herrenhölzer beim Reitturnier am Wochenende in Buckau. Quelle: Silvia Zimmermann
Buckau

Das letzte Wochenende im Juli dreht sich in Buckau alles um den Pferdesport. Der Buckauer Reit- und Fahrverein (RFV Buckau) lud zum jährlichen Reitturnier ein. An beiden Wettkampftagen stellten sich 156 Reiter mit rund 200 Pferden den unterschiedlichen Prüfungen. Die Pferdesportler kamen aus Brandenburg, Berlin und Sachsen-Anhalt.

Es ist ein großes Traditionsturnier in der Region, das Reitturnier in Buckau, das jedes Jahr Ende Juli viele Reiter und Pferdefreunde auch aus anderen Bundesländern anlockt.

Der Buckauer Reit- und Fahrverein kann 2019 auf eine 58-jährige Vereinsarbeit und Turnierausrichtung zurückblicken. Geboten wurden den Zuschauern sportliche Höhepunkte im Reitsport.

Lob für die jungen Reiter

„Wir geben unseren jungen Reitern, Kindern und Profis die Möglichkeit zu zeigen, wie weit sie in der Ausbildung im Reitsport sind. Der Sonnabend liegt ganz im Zeichen der Kinder- und Jugendarbeit“, sagte Vereinsvorsitzender Thomas Rathke. Er freut sich, dass die Hälfte der 35 Vereinsmitglieder des RFV Buckau unter 18 Jahre alt sind. Der Verein hat sich sehr verjüngt.

Die jungen Reiter und Reiterinnen haben bei den Prüfungen sehr gut abgeschnitten und belegten erste Plätze. Beim Wettbewerb Schritt-Trab- Galopp setzte sich Christina Theß vom RFV Buckau mit ihrem Pferd Biscaya an die Spitze. Nele Hollberg von SG GW Klein Kreutz mit ihrem Pferd Mistral belegte den 2. Platz. Luisa Getzkow gewann bei den verschiedenen Prüfungen mit ihrem Pferd Grand Charmeure mehrere vordere Plätze. Aber auch Klara Leue und Lena Haug waren mit ihren Pferden erfolgreich.

Zahlreiche Zuschauer verfolgen Turnier

Für einen Wettbewerb für die besten jungen Reiter unter 18 Jahren müssen zwei Prüfungen wie eine Dressur- und eine Springprüfung absolviert werden. Johanna Said vom Reitverein Wahlsdorf belegte mit ihrem Pferd Mac Bali hier den ersten Platz. Julia Peijan mit ihrem Pferd Cjarie vom Reitverein Gut Herrenhölzer wurde zweite.

Die sportlichen Leistungen von Reiter und Pferd lockte an beiden Tagen wieder zahlreiche Zuschauer an. „Hier unterstützte uns wie jedes Jahr der Heimatverein Buckau und die Agrargenossenschaft Buckau.“ Rathke freute sich auch über die Unterstützung durch Sponsoren. Viele ehrenamtliche Helfer bauten unter Leitung von Dirk Roßmann den Parcours je nach Springprüfung um.

Viele Helfer unterstützen Turnier

Die elektronische Zeitmessung, sowie die Anzeige der Starter, Bilder vom Abreiteplatz oder Sprünge über einzelne Hindernisse konnten die Zuschauer über einen großen Bildschirm beobachten. Hier kümmert sich seit vielen Jahren Frank Petzold um die technische Umsetzung. Die Zuschauer, vor allem junge Familien mit Kindern fühlen sich beim Kinderschminken und auf der Hüpfburg bei diesem Event wohl.

Familie Fried aus Gräben kommt schon seit vielen Jahren zum Reitturnier. „Unsere Enkelkinder, die in der Stadt Bonn zu Hause sind und ihre Ferien in Gräben verbringen, sind Pferdeliebhaber und begeisterte Zuschauer“, sagte Jens Peter Fried.

Von Silvia Zimmermann

Es rollt sich gut. Radfahrer aus Mahlenzien testeten den neuen aus Boecke kommenden Weg. Noch reicht der Asphalt nur bis zur Stadtgrenze. Das muss nicht so bleiben, hoffen die Bürger beider Dörfer.

26.07.2019

Im Hochsommer geht es auf dem Wochenmarkt in Ziesar eher ruhig zu. Händler warten auf Kundschaft. Vor allem wenn die Publikumsmagneten fehlen.

26.07.2019

Autofahrer müssen sich auf Umwege einstellen. Im Bereich der Anschlussstelle Wollin wird die Fahrbahn erneuert. Der Landesbetrieb lässt unter Vollsperrung arbeiten.

26.07.2019