Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Die Kulturgarage: Tor auf! Bühne frei!
Lokales Potsdam-Mittelmark Die Kulturgarage: Tor auf! Bühne frei!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:23 18.08.2015
Julia Zimmermann (r.) freut sich darauf, gemeinsam mit ihrer Mutter am 27. August die Kulturgarage in Werder eröffnen zu können. Quelle: Regine Greiner
Anzeige
Werder

Die Garage der Familie Zimmermann in der Eisenbahnstraße ist nicht wiederzuerkennen. „Mein Vater hat für uns seine Garage leergeräumt, Platz geschafft für das Klavier meiner Mutter aus ihrer Musikschule, die kleine Bühne, die 25 Sitzplätze und die urige Ausstattung“, sagt Tochter Julia. Sie steckt voller Tatendrang.

Nach dem Studium in Stuttgart ist die junge Theaterpädagogin jetzt wieder nach Werder zurückgekehrt und will dort ihre vielen Ideen verwirklichen. Und wie ernst sie das meint, beweist die Kulturgarage, die Julia Zimmermann am 27. August um 10 Uhr mit ihrem eigenen Programm eröffnen will. Einen Monat lang ist dort volles Programm – erst einmal. Julia Zimmermann will erst einmal schauen, wie ihr Angebot ankommt.

Anzeige

„Bei der Programmgestaltung kam mir die Mitwirkung im Jungen Ensemble Stuttgart zugute. Doch nach der Anstellung möchte ich jetzt unbedingt was Eigenes auf die Beine stellen“, sagt die 28-jährige. Sie erinnert sich aber auch gerne an ihre Auftritte als Sekretärin und Knastwärterin auf dem Potsdamer Theaterschiff.

Für das Zimmertheater in der Eisenbahnstraße 190 hat die Familie die eigene Garage ausgeräumt und für die Gäste urig hergerichtet. Quelle: Regine Greiner

Bei der Vorbereitung und Ausgestaltung der Kulturgarage in Werder stand der Theaterpädagogin die Mutter zur Seite. Für Gabriele Zimmermann kein Problem, denn die Musiklehrerin führt seit dem Umzug von Potsdam nach Werder ihre Musikschule im Anbau des Eigenheims in der Eisenbahnstraße. Zuvor leitete sie ihre Musikstube in Potsdam, wo Familie Zimmermann im Holländischen Viertel wohnte, bevor die Wohnung dann doch zu klein wurde.

Die beiden Frauen sind schon jetzt gespannt, wie ihr „Zimmertheater“ und das Programm für Kinder, Erwachsene und Familien bei den Werderanern und deren Gäste ankommt. Zum Start am 27. August um 10 Uhr mit dem Kuscheltiertheater sind auch Kitas eingeladen. Bei Theater-Spaziergängen am 28. und 29. August geht Julia Zimmermann mit Gästen auf Tour und dabei werden an markanten Orten der Stadt kleine Theaterszenen gespielt. Zu den Talkshows mit Werderaner Persönlichkeiten hat Gabriele Zimmermann unter anderen Künstler und Musiker aus der Region eingeladen.

Julia Zimmermann freut sich darauf, während der Theatertage bis zum 20. September bei szenischen Lesungen auch das Manuskript für ihr erstes Buch vorzustellen. Der Titel „Anfang Zwanzig“ macht neugierig darauf, was die junge Autorin auf dem Weg zur Schauspielerin und Theaterpädagogin alles erlebt hat. Eine Veröffentlichung des Werkes schließt Julia Zimmermann nicht aus. „Hätte ich das nötige Geld gehabt, dann würde das Kino Scala in Werder in unserer Nachbarschaft jetzt mir gehören. Ich bin gespannt, was der neue Mieter daraus macht.“

Doch für den kulturellen Einstieg in Werder findet die junge Frau die Garage ihrer Eltern durchaus geeignet. Vor allem ist Julia Zimmermann ihr eigener Chef und das Programm gestaltet sie mit Freunden und ehemaligen Kommilitonen selbst. Nun hofft sie, mit ihrem Angebot genau den Geschmack der Gäste ab drei Jahre getroffen zu haben. Zur Sekt Matinée am 6. September ab 11 Uhr weiß die Chefin des Zimmertheaters mehr. Bei einem Erfolg in der Kulturgarage kann die junge Werderanerin schon für die Fortsetzung planen.

Das volle Programm ist auf der Internetseite der Kulturgarage zu finden.

Von Regine Greiner

Potsdam-Mittelmark Stahnsdorf kann Kita-Beiträge nicht senken - Unverzichtbare Einnahmequelle
19.08.2015
Potsdam-Mittelmark Polizeibericht für Potsdam und das Umland am 18. August - Kind aus Fenster gestürzt
18.08.2015
18.08.2015