Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Zirkus Scholl überrascht Kita-Kinder
Lokales Potsdam-Mittelmark Zirkus Scholl überrascht Kita-Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 19.09.2018
Familie Scholl (v.l.: Peggy, Jolina, Sandro und Martin) vom Zirkus hat in der Kita „Zwergenhaus“ in Dahnsdorf ein kleines Programm präsentiert.
Familie Scholl (v.l.: Peggy, Jolina, Sandro und Martin) vom Zirkus hat in der Kita „Zwergenhaus“ in Dahnsdorf ein kleines Programm präsentiert. Quelle: Josephine Mühln
Anzeige
Dahnsdorf

Diesen Tag werden Kinder und Erzieher der Kita „Zwergenhaus“ in Dahnsdorf so schnell nicht vergessen. Am Mittwochvormittag sind sie mit einer Zirkusvorstellung der Familie Scholl überrascht worden. Die hat ihre Manege im Miniaturformat kurzerhand auf dem Spielplatz der Kita aufgebaut.

Zu verdanken haben die Kinder den Auftritt Werner Niendorf. Denn der Besitzer des Neschholzer Pferdehofs Wühlmühle hatte mit der Zirkusfamilie Scholl ein Tauschgeschäft ausgehandelt: Pferdefutter gegen Zirkusvorstellung. Und so sind Peggy und Martin Scholl gemeinsam mit ihren Kindern Sandro und Jolina Santana nach Dahnsdorf gekommen, um die Kinder zu unterhalten.

Zirkus bereits im Winterquartier

Werner Niendorf kennt die Familie schon länger. „Unseren Ponyhengst haben wir 1965 vom Zirkus Schmidt gekauft – und der ist widerrum Verwandtschaft von Martins Frau“, erzählt er. Zirkus sei ein altes Kulturgut, was erhalten werden müsse.

Der Zirkus war in diesem Jahr gezwungen, schon vergleichsweise früh in die Pause zu gehen und sein Winterquartier in Treuenbrietzen zu beziehen. Martin Scholl ist Anfang des Jahres am Rücken operiert worden und hat nun auch noch einen gebrochenen Mittelfuß. „Wir würden aber gerne auch weitere Auftritte absolvieren und so Futter für unsere Tiere verdienen“, sagt Scholl.

Jonglierkünste und Hula-Hoop-Akrobatik

Der zwölfjährige Sandro hat die Vorstellung eröffnet – mit kunstvollen Saltos kam er in die Manege gesprungen und hat so schon zum ersten Mal für große Augen und offene Münder bei den kleinen Zuschauern gesorgt. Anschließend verzückte er das Publikum mit seinen Jonglierkünsten und schleuderte Bälle, Keulen und Ringe hoch in die Luft.

Schwester Jolina Santana hat ihrem Bruder in nichts nachgestanden und gezeigt, dass sie die Hula-Hoop-Reifen im Griff hat. Souverän schwang sie mehrere Reifen gleichzeitig, bevor Sandro als Clown „Lumi“ die rund 20 minütige Vorführung beendete. Auf Peggy Scholls Frage, ob es denn gefallen habe, riefen alle Kinder einstimmig ein lautes „Ja“ und applaudierten.

Jolina Santana Scholl (13) präsentiert Akrobatik mit Hula-Hoop-Reifen. Quelle: Josephine Mühln

„Wir haben uns sehr über den Besuch gefreut“, sagt Edda Hähnel, stellvertretende Kita-Leiterin. „Sowas ist ein absoluter Höhepunkt für die Kinder und man hat gesehen, dass sie sehr aufmerksam zugeschaut haben. Es hat uns allen super gefallen.“

Info: Wer den Zirkus beispielsweise mit Heuballen für die Pferde unterstützen möchte – und im Gegenzug eine Aufführung bekommt – kann sich unter 01520/6521862 melden.

Von Josephine Mühln