Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Erschöpft, stolz und viel erwachsener
Lokales Potsdam-Mittelmark Erschöpft, stolz und viel erwachsener
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:23 09.05.2014
Auch Pause muss sein: Justin Eckhoff, Nicole Hentschel und Sophia Liebenow (v. l.) genießen das schöne Frühlingswetter auf den Burgwiesen. Quelle: S. Specht
Raben

Am Ende wollten die Mädchen und Jungen gar nicht mehr nach Hause. Von Montag bis Freitag waren 24 Achtklässler der Oberschulen aus Brück und Bad Belzig auf Burg Rabenstein aktiv. Die Sozialarbeiterinnen Regina Weber und Silvia Schulze hatten ein Projekt erdacht, bei dem ihre Schüler ganz nebenbei soziale Kompetenzen erlernen sollten.
„Das hat geklappt“, stellte Regina Weber am Ende der Projektwoche fest. „Aus 24 Mädchen und Jungen, die sich anfangs noch wie auf dem Schulhof benahmen, haben wir eine richtig tolle Gruppe gemacht.“ Geholfen hat ihnen dabei eine ganze Reihe von Pädagogen. Neben Theaterfachmann Frank Grünert standen ihnen ein Medienexperte, eine Wildnis- und eine Theaterpädagogin sowie ein Kampfsportlehrer zur Seite. In verschiedenen Gruppen lernten die Jugendlichen viel zum Umgang miteinander.

„Bestes Beispiel dafür ist der Kampfsport. Hier kommt es ganz besonders darauf an, Rücksicht zu nehmen“, sagte Silvia Schulze von der Brücker Oberschule. Aber auch bei Spielen wie „Capture the Flag“, bei dem zwei Mannschaften gegeneinander antreten, oder der Nachtwanderung, bei der sich die Mädchen und Jungen in Zweiergruppen durch den dunklen Wald trauen mussten, wurden immer wieder soziale Aspekte geschult. „Achtet einander“, lautete die zentrale Botschaft.

Eine wirklich schwierige Herausforderung wartete beim „Aussetzen“ auf einige besonders mutige Jugendliche. Sie wurden mit verbundenen Augen etliche Kilometer von der Burg weggefahren und mussten in kleinen Gruppen zurückfinden. Erschöpft aber vor allem stolz kehrten die Wanderer nach mehreren Stunden zurück. „Erst haben sie gejammert, was ihnen alles weh tut. Aber schon am nächsten Tag wollten einige das gleiche noch einmal machen“, berichtet Regina Weber. „Ich finde, sie sind alle richtig erwachsen geworden.“

Erstaunt von der Wandlung der Oberschüler zeigte sich auch Theaterpädagoge Frank Grünert aus Bad Belzig: „Am Anfang hatte ich das Gefühl, sie wetteifern darum, wer sich am schlimmsten benehmen kann“, sagte er. „Doch mit jedem Tag wurden sie normaler. Es schien, als würde endlich ihr wahrer Charakter ans Tageslicht kommen. Das war richtig toll“, freut sich Grünert.
Und was sagen die Schüler zu den erlebnisreichen Tagen auf Burg Rabenstein? „Ich fand besonders toll den Besuch des Geiers Gonzo, der zweimal dem Falkner ausgebüxt ist und immer zu uns kam“, berichtete die Brücker Oberschülerin Sophia Liebenow. „Obwohl ich bestimmt fünf Mal hingefallen bin, fand ich das Aussetzen richtig cool“, sagte Nicole Hentschel von der Bad Belziger Oberschule und ihr Klassenkamerad Justin Eckhoff setzte noch eins drauf und meinte: „Ich fand die Woche von Anfang bis Ende richtig genial.“

Von Stefan Specht

Potsdam-Mittelmark Holzschuher verspricht: Polizeirevier zumindest vorläufig rund um die Uhr offen - Bad Belzig behält seine 24-Stunden-Wache

Bodo Friedrich, Leiter des Reviers Bad Belzig, freut sich über den vorläufigen Erhalt der 24-Stunden-Wache in Bad Belzig. Brandenburgs Innenminister Ralf Holzschuher versprach, dass es keine Reduzierung von Öffnungszeiten und Dienststellen bis zum Abschluss der Evaluierung der Polizeireform gibt.

09.05.2014
Brandenburg/Havel So früh wie noch nie hat auf dem Gut Herrenhölzer die Ernte begonnen - Die ersten Erdbeeren sind reif

20 Frauen arbeiten derzeit auf dem Gut Herrenhölzer in Bensdorf. Mehrere hundert Kilo Erdbeeren holen sie bereits täglich vom Feld. „Dank einer ertragsstarken Sorte und eines milden Frühlings liegen wir in diesem Jahr drei Wochen vor der Zeit. Und wir erwarten eine reiche Ernte“, freut sich Landwirt Ekhard Wolter.

09.05.2014
Polizei Potsdam-Mittelmark: Polizeibericht vom 9. Mai - Unter Alkohol mit geklautem Rad unterwegs

Teltow: Radfahrer wird von der Polizei kontrolliert, er pustet sich auf 1,94 Promille, zudem ist sein Rad in Berlin als gestohlen gemeldet worden +++ Werder: Unbekannte versuchen in DB-Store einzubrechen +++ Brück: Unbekannte schrauben Kennzeichen von Auto ab +++

09.05.2014