Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Proteste zum 1. Mai in Potsdam: Die Ereignisse im Liveticker zum Nachlesen
Lokales Potsdam

1.Mai Potsdam: Demos und Protest von Gewerkschaft, Linke, AfD, Künstlern

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 01.05.2021
01.05.2021: Andreas Kalbitz nimmt an einer AfD-Kundgebung am Lustgarten in Potsdam teil.
01.05.2021: Andreas Kalbitz nimmt an einer AfD-Kundgebung am Lustgarten in Potsdam teil. Quelle: Julius Frick
Anzeige
Potsdam

Die Gewerkschaften auf dem Bassinplatz, die Linken am Filmmuseum, die Rechtspopulisten auf dem Lustgarten-Platz: In Potsdam wurde am 1. Mai demonstriert. Die AfD trat überraschend mit dem Slogan „Sozial ohne rot zu werden“ am 1. Mai an – und rief die Linke mit einer Gegenveranstaltung auf den Plan. Wir waren bei allen Veranstaltungen für Sie dabei.

Bei einer Kundgebung des Gewerkschaftsbunds unter dem Motto „Solidarität ist Zukunft“ sprachen zur Mittagszeit prominente Gäste: die Kanzlerkandidaten und Direktkandidaten im Bundestagswahlkreis 61 Annalena Baerbock (Grüne) und Olaf Scholz (SPD) sowie der Linke-Direktkandidat Norbert Müller.

Auf dem Alten Markt wurden von 9 bis 16 Uhr leere Eimer aufgestellt. Damit machte das Aktionsbündnis „KulturMachtPotsdam“ auf die prekäre Lage von Künstlern und Soloselbstständigen aufmerksam.

Ab 16 Uhr versammelten sich etwa 70 Teilnehmende einer AfD-Kundgebung am Lustgarten. Auch der ehemalige Brandenburger AfD-Chef Andreas Kalbitz war dabei. Mit viel Abstand hatten sich gegenüber mehrere Hundert zu einer linken Gegendemo positioniert.

Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock und SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz sprachen auf dem Bassinplatz in Potsdam bei der Demo zum 1. Mai auf dem Bassinplatz.

Die Demos in Potsdam im Liveticker:

Demonstrationen fallen unter das Versammlungsrecht aus dem Grundgesetz und sind daher erlaubt. Trotzdem gelten dort Corona-Auflagen: Mindestabstände und Mund-Nasen-Schutz-Pflicht sind einzuhalten.

Von Luise Fröhlich und Jérome Lombard