Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Ab auf den Winterspielplatz!
Lokales Potsdam Ab auf den Winterspielplatz!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:27 13.01.2013

Sonntags, von 14 bis 17 Uhr, sind Kinder zum Basteln, Spielen, Toben ins Haus am Neuen Garten 64 eingeladen. Derweil können sich die Eltern bei Kaffee und Kuchen entspannen und ebenso wie der Nachwuchs neue Leute kennenlernen, Freundschaften schließen. „Wir sind die Schlechtwetter-Notvariante, wenn Schlitten oder Schlittschuhfahren ausfallen und einem zu Hause die Decke auf den Kopf fällt“, sagt Katrin Binschus-Wiedemann, pädagogische Mitarbeiterin im „Treffpunkt“.

An den Wintersonntagen 2012 kamen jeweils mindestens 70 Gäste, Rekord waren 140 Eltern und Kinder. „Wir wurden überrannt“, so Katrin Binschus-Wiedemann. Gestern öffnete der Winterspielplatz zum ersten Mal im neuen Jahr und war erneut bestens besucht. Die Kleinen sausten durch die Turnhalle, bastelten Stab- und Fingerpuppen oder verkleideten sich als Märchenfiguren. Das Angebot steht jedes Mal unter einem anderen Motto. „Auf Spurensuche“ können sich die Mädchen und Jungs kommenden Sonntag begeben. Auf eine Riesenmurmelbahn können sie am 27. Januar gespannt sein, am 10. Februar wird „Fasching im Winterland“ gefeiert.

treffpunktfreizeit.de (RN)

Potsdam Tragischer Autounfall auf der Bundesstraße bei Seddin / Zwei weitere Insassen lebensgefährlich verletzt - Oma und Enkelin sterben im Wrack

Bei einem schweren Verkehrsunfall am Sonnabend gegen 12 Uhr auf der Bundesstraße 2 zwischen Beelitz und Seddin verloren ein siebenjähriges Mädchen und dessen Großmutter, 76 Jahre alt, ihr Leben.

13.01.2013
Potsdam Schicksale im Untergrund: Eine Ausstellung im Kleinmachnower Rathaus zeigt „Stille Helden“ - Auf den Spuren der Schutzengel

Sie riskierte ihren Kopf, um jüdische Bürger vor den Nationalsozialisten zu verstecken – auch in Kleinmachnow. Eine Ausstellung im Rathaus erinnert nun an Margarete Sommer und andere Retter aus der Gemeinde.

13.01.2013
Potsdam Potenzial durch Nachverdichtung - Stahnsdorf wird weiter wachsen

Stahnsdorf soll eine grüne Gemeinde bleiben. Das sieht der dieser Tage in Kraft getretene Flächennutzungsplan vor (MAZ berichtete). Riesige Baustellen wird es also nicht geben.

13.01.2013