Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Viele freie Azubi-Stellen in Potsdam
Lokales Potsdam Viele freie Azubi-Stellen in Potsdam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:57 30.10.2018
Verkündeten am Dienstag in Potsdam aktuelle Zahlen (v.l.): Sylvana Karpe (IHK), Dr. Ramona Schröder (Agentur für Arbeit) und Andreas Körner-Steffens (HWK). Quelle: Jonas Nayda
Anzeige
Teltower Vorstadt

Trotz positiver Entwicklungen auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt ist kein Ende des Fachkräftemangels in Sicht. Berufsanfänger haben weiterhin große Auswahl an Ausbildungsstellen, viele Plätze bleiben unbesetzt.

Laut Angaben der Potsdamer Agentur für Arbeit gab es zum Ende des Berufsberatungsjahres 2017/18 in der Stadt 401 freie Ausbildungsplätze: 1176 gemeldete Stellen standen 775 Ausbildungsinteressierten gegenüber. Damit kamen auf jeden Bewerber rund 1,5 freie Ausbildungsstellen.

Anzeige

Betriebe müssen um Azubis kämpfen

„Arbeitgeber müssten sich eigentlich bei den Jugendlichen bewerben, nicht umgekehrt“, sagt Ramona Schröder, Leiterin der Arbeitsagentur Potsdam. Betriebe müssten Akzente setzen, um sich am Ausbildungsmarkt abzusetzen. Die Zahl der angebotenen Ausbildungsstellen ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen.

Andreas Körner-Steffens, Abteilungsleiter Berufsbildung bei der Handwerkskammer Potsdam, fordert, dass mehr Jugendliche an klassische Ausbildungsberufe herangeführt werden. „Handwerk muss erlebt werden, dann können wir auch mehr Jugendliche für eine Ausbildung begeistern und den Fachkräftemangel bekämpfen“, sagt er. Ihn freut besonders, dass im vergangenen Ausbildungsjahr 117 Geflüchtete im Handwerk eine Ausbildung anfingen, das sind rund 50 Prozent mehr als 2017.

Arbeitslosenquote sinkt insgesamt

Die Arbeitslosenquote in Potsdam beträgt aktuell 5,6 Prozent. Die Zahl der Arbeitslosen hat im Vergleich zum Oktober 2017 allerdings um vier Prozent zugenommen, von 4969 auf 5167. Ramona Schröder erklärt diese Entwicklung damit, dass immer mehr erwachsene Geflüchtete die Integrationskurse beendet hätten und nun in den Arbeitsmarkt drängen. „Ich sehe darin eine große Chance, denn diese Menschen wollen sich integrieren“, sagt sie. Um das Problem Fachkräftemangel dauerhaft zu lösen, sollten die Betriebe allerdings verstärkt auf die Ausbildung setzen, sagt Schröder.

Im gesamten Agenturbezirk, der die Landkreise Potsdam-Mittelmark, Teltow-Fläming und Brandenburg/Havel einschließt, ist die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Oktober 2017 um 5,5 Prozent gesunken. Insgesamt beträgt die Arbeitslosenquote fünf Prozent.

Von Jonas Nayda