Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Schauspielerin Anja Kling hat „Ja“ gesagt
Lokales Potsdam Schauspielerin Anja Kling hat „Ja“ gesagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:08 27.09.2018
Glückliches Brautpaar: Anja Kling und Oliver Haas. Quelle: Vasil Bituni
Anzeige
Wilhelmshorst

Große Freude im Hause Kling: Die bekannte Wilhelmshorster Schauspielerin Anja Kling und ihr Lebensgefährte Oliver Haas haben geheiratet. Die wunderschöne Feier mit rund 140 Gästen fand im Schloss Blankensee südlich von Potsdam in Form einer freien Trauung statt. Darüber berichtet die Bunte-Illustrierte in ihrer neuesten Ausgabe mit einer großen Fotostrecke und einem Interview mit Anja Kling.

Vollzogen wurde die Zeremonie von einer Mitarbeiterin des Potsdamer Standesamtes, wo das Paar am Tag zuvor die Papiere unterschrieben hatte – ganz leger in Jeans und Shirt, wie die Schauspielerin in der Bunten berichtete. Die Feier im Schloss Blankensee fiel dann natürlich wesentlich eleganter aus: Die Braut trug ein weißes Kleid – eigens kreiert vom Label Kaviar Gauche – mit schlicht-elegantem Oberteil und einem Rock mit wunderbar romantischem Faltenwurf; der Bräutigam einen hellen Anzug. Die Location stand schon seit einem Jahr fest.

Anja Kling und Oliver Haas glücklich und strahlend bei der Modenschau von Luisa Cerano in der Remise Caputh in diesem Sommer. Quelle: Bernd Gartenschläger

Mit dem Heiratsantrag hatte Film-Beleuchter Haas seine Lebensgefährtin übrigens „kalt erwischt“: An einem eher frösteligen Oktoberabend hatte er ein kleines Zelt im heimischen Garten aufgebaut, in das er die Braut in spe einlud. „Nichts ahnend und verwirrt stand ich dann dort im Schlafanzug mit meiner Fettcreme im Gesicht, bei zwölf Grad Celsius, und hielt plötzlich einen wunderschönen Ring in der Hand“, so Klings humorvolle Schilderung des großen Moments. Ihre Kinder Tano (17) und Alea (14) waren eingeweiht.

Auch bei der übrigen Familie – Schwester Gerit ist auch eine bekannte Schauspielerin; Mutter Margarita Künstlermanagerin und Vater Ulrich ehemaliger leitender Mitarbeiter im Studio Babelsberg – herrscht einhellige Freude. „Es war ein sehr schönes Fest“, sagte Margarita Kling am Donnerstag zur MAZ.

Von Ildiko Röd