Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Araber beleidigt Juden in der Tram
Lokales Potsdam Araber beleidigt Juden in der Tram
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:47 29.04.2019
Foto: epd
Anzeige
Potsdam

Zwei jüdische Menschen sind offenbar in der Straßenbahn von einem Araber beleidigt worden. Die 23-jährige Frau aus Israel und ihr 42-jähriger Bekannter meldeten den Vorfall am Sonntagabend auf der Polizeiinspektion Potsdam. Sie waren nach ihrer Schilderung am Sonntagnachmittag am Johannes-Keppler-Platz in die Straßenbahnlinie 92 gestiegen und fuhren in Richtung Hauptbahnhof. In der Bahn saß bereits ein etwa 30-jähriger Mann der – nach ihren Aussagen – in arabischer Sprache mit sich selbst redete. Als er die beiden Zugestiegenen sah, stieß er mehrere arabisch gesprochene Parolen mit religiösem Inhalt in deren Richtung aus.

Angegriffener deutlich als Mensch jüdischen Glaubens erkennbar

Der verbal attackierte 42-Jährige war durch seine Kleidung und durch religiösen Schmuck deutlich dem jüdischen Glauben zuzuordnen. Er versteht jedoch Arabisch und wiederholte bei der Anzeigenaufnahme die Sätze. Sie enthielten beleidigende und volksverhetzende Inhalte, woraufhin eine entsprechende Strafanzeige aufgenommen wurde. Obwohl der unbekannte Mann die Beleidigungen sehr aggressiv aussprach, kam es nicht zu Tätlichkeiten. Der Unbekannte stieg am Hauptbahnhof aus. Die Polizei sucht nun nach ihm und nach Zeugen.

Anzeige

Der Mann wird wie folgt beschrieben: Etwa 30 Jahre alt, schwarze Haare, auffällig dicke Lippen und eine weite Zahnlücke zwischen den Schneidezähnen, Drei-Tage-Bart. Er trug eine schwarze Baseballkappe und ein rotes T-Shirt.

Hinweise unter 0331/55 08 12 24

Von MAZonline

Potsdam Streit um Potsdamer Gartensparte - Verhandlungen zum Angergrund sind gescheitert
02.05.2019
28.04.2019
28.04.2019