Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Arbeitslosenquote sinkt auf 5,2 Prozent
Lokales Potsdam Arbeitslosenquote sinkt auf 5,2 Prozent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 30.09.2019
Beratungsgespräch im Potsdamer Jobcenter. Quelle: Friedrich Bungert
Teltower Vorstadt

9675 Potsdamer waren im September auf der Suche nach Arbeit. Im Vergleich zum August waren das 120, im Vergleich zum September des Vorjahres 334 Arbeitsuchende weniger. Das hat die Bundesagentur für Arbeit am Montag in ihrem Monatsbericht bekannt gegeben.

Arbeitslos waren nach Agenturangaben im September 4959 Potsdamer, das waren 129 weniger als im August und 259 weniger als im September 2018. Die Arbeitslosenquote ist im September auf 5,2 Prozent gesunken. Im August lag sie noch bei 5,3 Prozent, im September 2018 bei 5,6 Prozent.

Die Differenz zwischen Arbeitsuchenden und Arbeitslosen hat eine vielschichtige Erklärung. So kann jemand arbeitsuchend sein, der noch in fester Anstellung ist, sich aber bereits auf der Suche nach einem Job bei der Agentur gemeldet hat. Herausgerechnet werden auch Teilnehmer sogenannter arbeitsmarktpolitischer Maßnahmen.

In der Statistik tauchen diese Potsdamer unter dem Stichwort „Unterbeschäftigung“ auf. „Unterbeschäftigt im engeren Sinne“ waren im September 6532 Potsdamer, 126 weniger als im August und 322 weniger als im September 2018.

3010 Arbeitsuchende in Potsdam fielen im September in den Rechtskreis des Sozialgesetzbuchs III (SGB) und waren demnach wenige als ein Jahr ohne Arbeit.

1640 von ihnen wurden als arbeitslos geführt, 1981 von ihnen waren „unterbeschäftigt im engeren Sinne“, also in einer Maßnahme. 1533 Potsdamer bekamen im September Arbeitslosengeld, 29 weniger als im August und 83 weniger als im September 2018.

6665 Potsdamer fielen im September als Arbeitsuchende in den Rechtskreis des SGB II, besser bekannt als Hartz IV. 3319 von ihnen wurden als Arbeitslose geführt.

4551 Potsdamer waren im September „unterbeschäftigt im engeren Sinne“, das waren 54 Potsdamer weniger als im August und 174 weniger als im September 2018.

Als sogenannte „erwerbsfähige Leistungsberechtigte“ nach dem SGB II wurden im September 9126 Potsdamer geführt, 122 weniger als im August und 660 weniger als im September 2018.

Die Anzahl „nicht erwerbsfähiger Leistungsberechtigter“, in der Hauptsache Kinder Langzeitarbeitsloser, lag im September bei 3528. Im August waren es noch 122, im September 2018 noch 660 Personen mehr.

Die Anzahl der Bedarfsgemeinschaften ist im September auf 7211 gesunken, das waren 92 weniger als im August und 529 weniger als im September 2018.

Von Volker Oelschläger

Das Oktobervolksfest auf dem Potsdamer Lustgarten läuft wieder. Nach dem Tod einer rumänischen Schausteller-Angestellten am Sonntagabend bleibt das betreffende Fahrgeschäft aber noch gesperrt.

30.09.2019

Überraschungen birgt der statistische Vergleich der Kultureinrichtungen und Sehenswürdigkeiten nach Besucherzahlen für 2018. Das Museum Barberini, das 2017 mit 525.000 Besuchern einen sensationellen Rekord markierte, steht nun auf Platz drei.

30.09.2019
Potsdam Potsdamer Stadtentwicklung Golm bekommt Mini-Silicon-Valley

Die Pro Potsdam entwickelt auf zehn Hektar größten Hightech-Standort in der Stadt – Vermarktung der Flächen im Rahmen der Immobilienmesse Expo Real in München

30.09.2019