Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam AfD-Mann in die Beine getreten
Lokales Potsdam AfD-Mann in die Beine getreten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:55 20.12.2019
Das Weihnachtssingen am Donnerstag Abend fand unter Polizeischutz statt. Quelle: Bernd Gartenschläger
Innenstadt

Auf dem Weg zum Weihnachtssingen auf dem Alten Markt ist am Donnerstagabend AfD-Kreisvorstandsmitglied Chaled-Uwe Said von Teilnehmern des „Gegensingens“ angepöbelt und attackiert worden. Das berichtete AfD-Kreissprecher Roman Kuffert am Freitag und ergänzte damit eine Polizeimeldung, die aber den Namen des Betroffenen nicht nennt.

Mehrfach getreten und geschubst

Demnach wurde einem 45-Jährigen mehrfach in die Beine getreten und er wurde mehrfach geschubst. Verletzt wurde der Mann laut Polizei nicht. Beamte stellten sechs Verdächtige (15 bis 31 Jahre) am Steubenplatz. Sie wurden zur Identitätsfeststellung mit zur Wache genommen und danach entlassen. Die Polizei nahm Anzeige wegen versuchter Körperverletzung auf. Da ein politisch motivierter Hintergrund naheliegt, führt der Staatsschutz die Ermittlungen.

Von MAZonline

In der Debatte um das Hohenzollernerbe hat sich Martin Sabrow, Chef des Potsdamer Zentrums für Historische Forschung in einem Offenen Brief an Georg Friedrich Prinz von Preußen gewandt. Er lässt kein gutes Haar am Chef des Adelshauses.

20.12.2019
Potsdam Silvester in Potsdam - Feuerwerk-Verbot in Sanssouci

Silvester auf der Terrasse des Schlosses Sanssouci gehört für viele zur Tradition – das Anzünden von Feuerwerkskörpern ist jedoch untersagt. Darauf weist die Schlösserstiftung alljährlich hin.

20.12.2019

Der Gesuchte verletzte einen 29-Jährigen, der eine Katze in der Transportbox mit sich führte. Jetzt veröffentlichen die Ermittler Fahndungsfotos.

20.12.2019