Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Auf ein Neues!
Lokales Potsdam Auf ein Neues!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:32 04.04.2017
Am 6. April um 18 Uhr ist die Auftaktveranstaltung im Rathaus – jeder ist willkommen. Quelle: Bernd Gartenschläger
Potsdam

Die erste Versammlung findet am Donnerstag um 18 Uhr im Plenarsaal des Rathauses statt – jeder ist willkommen. Dass im Anschluss Getränke und Obst-Häppchen gereicht werden, sollte aber nur einer der Anziehungspunkte sein.

Hauptanreiz ist die Möglichkeit, sich mit Ideen einzubringen. Das Hauptaugenmerk liegt diesmal auf den Herausforderungen der wachsenden Stadt, so Kämmerer Burkhard Exner (SPD) am Dienstag: „Alle Potsdamerinnen und Potsdamer haben die Möglichkeit, bei der Haushaltsaufstellung für 2018/19 mitzureden und ihre kreativen Ideen und handfesten Vorschläge einzubringen.“

Im vergangenen Jahr beteiligten sich 14690 Menschen – absoluter Rekord seit Beginn des Bürgerhaushalts im Jahr 2008, als nur 1154 Potsdamer Lust darauf hatten. Die Masse der Vorschläge kommt mittlerweile per Internet mit 6439 Zusendungen im letzten Jahr.

Einer der Vorschläge, die erfolgreich waren: Tierheimneubau fördern. Quelle: MAZ/Volker Oelschläger

Folgende Vorschläge aus den Top 20 des letzten Bürgerhaushalts wurden entweder angenommen oder sind in der Umsetzung: Kein öffentliches Geld für den Abriss des Mercure-Hotel; keine städtischen Mittel für den Aufbau der Garnisonkirche; Tierheimneubau fördern, mehr Kita-Personal durch Co-Finanzierung; mehr Sauberkeit durch weitere Mülleimer und häufige Leerung; Neugestaltung der Mitte umsetzen – historischer Stadtgrundriss; Instandsetzung Sportplatz Zum Kahleberg.

Kein öffentliches Geld für Mercure-Abriss. Quelle: Friedrich Bungert

Bislang hat der Bürgerhaushalt keine eigenen Mittel zur Verfügung. „Ein Budget kann ich mir irgendwann vorstellen“, sagte Exner. Gleichzeitig stellte er klar, dass die Vorschläge immer die ganze Palette des Haushalts betreffen sollen und nicht nur einen Ausschnitt.

Bis 2. Juni können Ideen eingereicht werden, etwa auf www.potsdam.de/buergerhaushalt. Nach Zwischenschritten zur engeren Auswahl findet am 19. Oktober die Abschlussveranstaltung im Rathaus statt. Am 8. November werden die Top-20-Vorschläge an die Stadtverordneten übergeben.

Von Ildiko Röd

Die einen finden’s toll, die anderen sind entsetzt: Nach der Berichterstattung der Märkischen Allgemeinen Zeitung über ein Feuilleton-Stück der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung zur Mitte (Titel: „Make Potsdam great again“) schlugen am Dienstag die Wellen hoch. Wir haben bei Politikern, Vereinsmitgliedern und Experten nachgefragt.

04.04.2017
Potsdam Potsdam hatte europaweit ausgeschrieben - Suchtberatung und Prävention neu vergeben

Egal, ob Alkohol, Drogen oder Spiel: Suchtkranke und Suchtgefährdete erhalten in Potsdam seit 25 Jahren Hilfe. Nun hat die Landeshauptstadt die Beratung und Prävention erstmals ausgeschrieben. An dem europaweiten Verfahren haben sich nur wenige beteiligt. Gerade hat die Stadt die Zuschläge erteilt. Ein alter Bekannter ist dabei, ein anderer alter Bekannter fehlt.

07.04.2017

Erst soll dieser Mann in Berlin einen Diebstahl begangen, dann in Potsdam eine große Summe Geld abgehoben haben. Dazwischen lag nur eine Nacht im November vergangenen Jahres. Nun sucht die Polizei dringend nach dem Tatverdächtigen. Wer kann Hinweise geben?

04.04.2017