Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Ausgeraubter Zirkus kommt nicht aus Potsdam weg
Lokales Potsdam Ausgeraubter Zirkus kommt nicht aus Potsdam weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:17 10.01.2017
Zum Circus Alexander gehören auch 20 Tiere, darunter diese  Esel.
Zum Circus Alexander gehören auch 20 Tiere, darunter diese Esel. Quelle: Foto: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Drewitz

Das große Zelt ist abgebaut, die Transporter beladen, aber noch immer kann der ausgeraubte Circus Alexander den Parkplatz des Potsdamer Stern-Centers nicht verlassen. Eigentlich wollte die Truppe mit sieben Personen und 20 Tieren am Dienstag in ihr Winterquartier ins sächsische Delitzsch reisen, aber daraus wurde nichts. „Uns fehlt immer noch etwas Sprit und Geld, um die Reise antreten zu können“, so Artistin und Direktoren-Gattin Vivian Freiwald. Zwar zeigten sich einige Potsdamer hilfsbereit und halfen mit Spenden aus, aber das reiche noch nicht, um die 15 Transporter zu betanken und die rund 150 Kilometer bis Delitzsch zurückzulegen. 150 Liter Diesel und 300 Liter Heizöl stellte wie berichtet der Drewitzer Brennstoffhandel Altendorff/Schimanke zur Verfügung. Das Stern-Center ist kulant und drängt nicht auf die sofortige Abreise – auch wenn der Parkplatz, auf dem der Zirkus für sein Weihnachtsprogramm sein Lager aufgeschlagen hat, nun weiter nicht von Kunden genutzt werden kann. „Wenn sich die Abreise etwas verzögert, unterstützen wird den Zirkus. Es hängt nicht an ein, zwei Tagen“, sagte Center-Manager Ralph Teuber am Dienstag der MAZ. „Das sind patente junge Leute, die Pech hatten“, so Teuber.

Wie berichtet, war der Zirkus vergangenen Mittwoch gegen 19 Uhr überfallen und ausgeraubt worden. Der Räuber, der mutmaßlich drei Komplizen hatte, erbeutete das gesamte Bargeld, Schmuck und Kostüme. Die Polizei hat einen Zeugenaufruf gestartet und sucht einen etwa 40-jährigen Mann mit Bauchansatz, dunklem Bart und dunklen Haaren, der mit einem Audi geflohen sein soll.

Hilfsangebote an 0163/300 08 48, Hinweise an die Polizei unter 0331/55 08 12 24.

Von Marion Kaufmann

10.01.2017
Potsdam Hans-Otto-Theater Potsdam - Premiere für „Die schönen Dinge“
10.01.2017