Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Autofahrer müssen in Brandenburg und Berlin mit glatten Straßen rechnen
Lokales Potsdam

Autofahrer müssen mit Glätte und überfrierender Nässe auf Potsdams Straßen rechnen 

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:41 29.12.2020
In der Nacht zu Dienstag und bis in den frühen Vormittag ist auf Potsdams Straßen mit überfrierender Nässe und Glätte zu rechnen. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Der Winter hält immer stärker Einzug in Brandenburg. In der Nacht zu Dienstag und bis in den frühen Vormittag ist auf Potsdams Straßen mit Glätte zu rechnen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt außerdem vor frostigen Temperaturen im Minusbereich. Auch leichter Schneefall ist am Dienstag möglich.

Bereits am frühen Morgen gab es einen Unfall auf der A 111 stadteinwärts in Richtung Flughafen Tegel, wie die Verkehrsinformationszentrale Berlin berichtet.

Anzeige

Die Unfallstelle wurde schnell geräumt. Der rechte Fahrstreifen war zeitweise gesperrt.

Wetter in den kommenden Tagen

Im Bereich Prignitz-Uckermark-Havelland rechnen die Meteorologen am Mittwoch mit vielen Wolken, andernorts wird es zunächst meist heiter. Am Nachmittag erreicht die Wolkendecke dann auch den Berliner Raum und zieht sich bis zum Abend zu. Örtlich kann es etwas nass werden, die meiste Zeit bleibe es laut DWD aber trocken. Das Thermometer zeigt dabei voraussichtlich drei bis fünf Grad an.

Für Silvester kündigt der DWD neben Wolkenfeldern zeitweise Sonnenschein an. Mit Regen wird nicht gerechnet. Die Temperaturen ändern sich im Vergleich zum Vortag nicht.

Von RND/mot/dpa