Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam DLRG sucht weiter nach den Rettern eines Dreijährigen
Lokales Potsdam DLRG sucht weiter nach den Rettern eines Dreijährigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 10.07.2019
Am Groß Glienicker See retteten zwei Jugendliche einen Dreijährigen vor dem Ertrinken – kurz darauf verschwanden sie. Die DLRG sucht weiterhin nach den Rettern, um sich zu bedanken. Quelle: dpa
Potsdam

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) sucht weiterhin nach den beiden Rettern eines Dreijährigen. „Unsere Leute laufen noch am Groß Glienicker See herum und hoffen, die Retter zu erkennen“, sagt der Bezirksleiter der DLRG Spandau Thorsten Ross am Mittwoch.

Zwei Jugendliche haben am 23. Juni einen dreijährigen Jungen auf der Spandauer Seite des Groß Glienicker Sees vor dem Ertrinken bewahrt. Noch während der Behandlung des Jungen sind das Mädchen und der Junge verschwunden.

Mehr zum Thema:

„Bisher hat sich niemand bei uns gemeldet“, sagt Ross. Die Hoffnung hat er aber noch nicht aufgegeben. „Vielleicht wollen sie nicht oder sind nur im Urlaub“, mutmaßt er.

Die DLRG Spandau bittet um Kontaktaufnahme der beiden Jugendlichen, die den Dreijährigen am Bootshaus Kladow gerettet haben. Kontakt zur DLRG Spandau: bl@spandau.dlrg.de, www.spandau.dlrg.de

Von Jan Russezki

Die von den Stadtwerken Potsdam initiierte Potsdam-Crowd hat seit Dezember 2018 schon 53.000 Euro für Projekte in der Stadt sammeln können. Aktuell wird um Unterstützung für ein Jugendprojekt geworben.

10.07.2019

Potsdam feiert am Wochenende die 250 Jahres des Königlichen Weinbergs am Park Sanssouci. Passend zum Jubiläum gibt es einen „Jahrtausendwein“. Aber was wurde aus der „Vision 2019“, die zum Weinfest abgeschlossen sein sollten?

10.07.2019

Ein Mindestbeitrag sorgt bei Besitzern kleiner Grundstücke in Potsdam für Ärger, weil die Pauschalpreise für Einsätze bei Schnee und Glätte sich dadurch vervielfachen. Private Konkurrenz der Step verteidigen den Schritt des kommunalen Anbieters sogar.

10.07.2019