Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Baustelle und Panne: Bahn-Chaos am Nadelöhr Wannsee
Lokales Potsdam Baustelle und Panne: Bahn-Chaos am Nadelöhr Wannsee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:33 02.09.2019
Pendler müssen sich auf Verzögerungen einstellen. Quelle: Paul Zinken/dpa (Symbolfoto)
Potsdam

In dieser Woche fällt die S7 zwischen Berlin und Potsdam wegen Gleisbauarbeiten aus. Bauzüge verrichten dort ihre Arbeit – doch am Montagmorgen blieb einer von ihnen liegen und versperrte die Gleise. Hunderte Bahnfahrer strandeten im Bahnhof Wannsee. „Bei den Bauarbeiten blieb gegen 7.30 Uhr auf den Fernbahngleisen ein Bauzug liegen“, sagte eine Bahnsprecherin auf MAZ-Anfrage, „dieser blockierte die Strecke für die Regional- und Fernzüge nach Potsdam.“ Weder S-Bahn noch Regionalzüge fuhren.

Sperrung bis 10 Uhr

Erst gegen 10 Uhr konnte die Sperrung wieder aufgehoben werden. Nachmittags war die Lage wieder am Potsdamer Hauptbahnhof komplett entspannt

Doch die Zustände am Vormittag waren chaotisch. „So viele Menschen auf dem Bahnsteig habe ich noch nicht gesehen“, sagte eine Pendlerin in Wannsee auf dem Weg nach Potsdam. Sogar auf der Treppe zum Bahnsteig standen die Menschen dicht gedrängt. Auf der Anzeige war von Ausfällen zu lesen. „In die wenigen Zügen, die fahren, quetschen sich die Leute alle rein“, so ein anderer Pendler.

Experte: Wannsee ist ein Nadelöhr

Das ist Alltag an einem Nadelöhr, sagt der Kleinmachnower Jens Klocksin, der sich bestens mit den Verbindungen von Potsdam ins Umland auskennt: „Wenn es auf den Strecken der S 1 und S 7 beziehungsweise RE 1 und RE 7 zu einer Havarie kommt, dann kommt flächendeckend die Mobilität zum Erliegen.“ Mit längeren Regionalbahn-Zügen könne die Bahn nicht dienen, weil die Bahnsteige zu kurz sind. Mehr Züge sind nicht möglich, da die Stadtbahn an der Kapazitätsgrenze ist.

Wer zwischen Potsdam und Berlin pendelt, muss bis zum 6. September auf die S 7 verzichten. Ersatzbusse fahren bis Grunewald.

Von Gesine Michalsky

Versicherung des Sanierungsträgers zahlte 60.000 Euro, weil Putz wegen Vibrationen abplatzte

02.09.2019

Potsdam hat gewählt – und muss nun mit dem Ergebnis leben. Die MAZ hat bei Bürgern und Bürgerinnen nachgefragt, was sie vom Ergebnis halten und was sie nun von der Politik erwarten.

02.09.2019

Der Klimawandel stellt die Betreiber des Winzerbergs von Sanssouci vor Probleme. Auf der historischen Anlage in Potsdam schützen Fenster die historischen Rebstöcke vor schlechtem Wetter, doch dahinter wird es ihnen zu heiß. Nun arbeitet der Verein an einer Lösung.

02.09.2019