Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Baustellen in Potsdam: Hier staut es sich in den Herbstferien
Lokales Potsdam Baustellen in Potsdam: Hier staut es sich in den Herbstferien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:10 30.09.2019
Der Stau am Leipziger Dreieck bleibt den Potsdamern noch einige Monate erhalten. Quelle: Peter Degener
Potsdam

Autofahren in Potsdam wird in den Herbstferien zur Herausforderung. Noch mehr als sonst. Denn an zehn Stellen werden Straßen aufgerissen – zusätzlich zu den ohnehin schon offenen Baustellen. Die Stadt rechnet in den Ferien mit 20 Prozent weniger Verkehr in den Spitzenzeiten.

Leipziger Dreieck weiter mit erheblichen Einschränkungen

Friedrich-Engels-Straße: AmKnotenpunkt Leipziger Dreieckbleibt es eng. Immerhin: Es gibt zwei Spuren zum Abbiegen in Richtung Lange Brücke und Heinrich-Mann-Allee, wo ebenfalls eine Fahrspur in Richtung Brücke gesperrt ist. Die Südfahrbahn der Engels-Straße ist bis April 2020 gesperrt, sodass der Verkehr in Richtung Babelsberg einspurig über die Nordseite geführt wird. Wer dort unterwegs ist, steht an der Einmündung Schlaatzweg an der nächsten Ampel. Bis zum 15. Dezember soll dort ein Rohrbruch beseitigt werden. Der Verkehr fließt abwechselnd über eine Spur.

Straßenbaustelle Friedrich-Engels-Straße. Quelle: Rainer Schüler

Babelsberger Straße: Abkürzen über die andere Seite des Hauptbahnhofs empfiehlt sich nicht. Denn aus dem Kreisverkehr geht es nicht zur Friedrich-List-Straße. Auf dem Verbindungsstück wird bis zum Jahresende eine Fernwärmeleitung verlegt. In Richtung Bahnhof ist frei.

Leipziger Straße: Eine Fernwärmeleitung wird in der Leipziger Straße verlegt. Die halbseitige Sperrung auf Höhe des Bades „blu“ dauert bis 29. November. Bis zum Parkhaus ist frei.

Drewitzer Straße:Noch eine Fernwärmeleitung im Bau – daher ist die Drewitzer Straße stadteinwärts ab Am Buchhorst Einbahnstraße. Die Umleitung erfolgt über Handelshof. Die Bauarbeiten enden am 14. Oktober.

Friedrich-Ebert-Straße:
Der Rohrbruch auf Höhe des Platzes der Einheitwird bis zum 25. Oktober behoben sein. Solange ist die Fahrbahn in Richtung Alter Markt gesperrt. Umleitung: Charlotten-, Dortu- und Yorckstraße.

Baustelle in der Potsdamer Friedrich-Ebert Straße. Quelle: Bernd Gartenschläger

Sternstraße: Dort wird eine Bushaltestelle gebaut. Das dauert bis zum 25. Oktober, die halbe Fahrbahn muss gesperrt werden. Eine Ampel regelt den Verkehr.

Alleestraße: Zwischen Eisenhardt- und Hebbelstraße (die scharfe Kurve) ist die Straße vom 4. bis 20. Oktober dicht. Die Fahrbahn bekommt neuen Asphalt. Umleitung: Kurfürstenstraße, Hegelallee und Jägerstraße. Hohe Staugefahr! Die Erreichbarkeit des Wohngebiets Am Neuen Garten ist teilweise eingeschränkt.

Auf Stau müssen Autofahrer auch in der Alleestraße gefasst sein. Quelle: Bernd Gartenschläger

Behlertstraße: An der Kreuzung mit der Mangerstraße wird es eng. Vom 7. bis 11. Oktober gibt es nur eine Spur anstatt zwei. Grund sind Kabelarbeiten.

Potsdamer Straße: Stadtauswärts geht es in den Herbstferien nur über Umwege. Zwischen Hug- und Florastraße ist die Fahrbahn halbseitig gesperrt. Pkw-Umleitung: Florastraße und Hügelweg. Lkw müssen weiträumig über Amundsenstraße, Tschudistraße und L92 fahren. In der Potsdamer Straße werden Hausanschlüsse und Zufahrten gebaut.

Schopenhauerstraße:Zur Sanierung der Haltestelle Luisenplatz wird die Fahrspur in Richtung Zeppelinstraße gesperrt (7. bis 30. Oktober).

Tschudistraße: Vor einem Haus ist die Straße in den Ferien halb blockiert um einen Hausanschluss einzurichten.

Sperrungen am Knotenpunkt Heinrich-Mann-Allee zur Zauche

Heinrich-Mann-Allee/An der alten Zauche:Drei Wochen lang wird an diesem Knotenpunkt die Fahrbahn saniert. 7. bis 14. Oktober: Die Allee ist halbseitig gesperrt mit je einer Spur pro Richtung. Die Zufahrt zur An der Alten Zauche und zeitweise zur Drewitzer Straße ist dicht. 14. bis 18. Oktober: Sperrung der Heinrich-Mann-Allee in Mittellage mit je einer Spur pro Richtung. Linksabbiegen zur Zauche und in die kleine Heinrich-Mann-Allee ist nicht möglich. 18. bis 25. Oktober: Die westliche Fahrbahnhälfte ist dran. Die Zufahrt zur kleinen Heinrich-Mann-Allee ist gesperrt.

An der Alten Zauche: Zur Sanierung der Betonplatten wird die Straße an der Alten Zauche zwischen Falkenhorst und Schilfhof gesperrt (7. bis 20. Oktober) Umleitung: Schilfhof und Falkenhorst.

Großbeerenstraße: Fernwärmeleitungen sind im Trend – für ihren Bau wird auch die Großbeerenstraße abschnittsweise zwischen Grünstraße und Wetzlarer Straße halbseitig gesperrt. Ampeln regeln den Verkehr. Bauzeit: 15. Oktober bis 28. Februar. Hohe Staugefahr!

Die Wetzlaer Straße mit Blickrichtung Großbeerenstraße: Dort wird gesperrt. Quelle: Bernd Gartenschläger

Yorckstraße: Ein Kran wird am 16. Oktober aufgestellt. Die Straße ist in Richtung Dortustraße zu. Umleitung: Friedrich-Ebert-, Charlotten- und Dortustraße.

Sacrower Landstraße: Das Land Berlin saniert die Fahrbahndecke in den Ferien. Umleitung: B2 und Straße nach Sacrow.

Kleine Sperrungen noch vor Ferienbeginn

Kurfürstenstraße:Bereits in dieser Woche ist der Gehweg der Kurfürstenstraße in Höhe der Schule gesperrt. Die Fußgänger werden über die Fahrbahn geführt, die dafür eingeengt ist.

Französische Straße:Ein Haus wird gebaut, dafür wird zwischen Posthofstraße und Am Kanal halbseitig gesperrt. Dort ist Einbahnstraße in Richtung Am Kanal.

Georg-Hermann-Allee: Für Leitungsarbeiten ist aktuell die Georg-Hermann-Allee, Nordfahrbahn, zwischen Esplanade und Viereckremise voll gesperrt.

Stahnsdorfer Straße:Auf Höhe Rotdornweg wird in dieser Woche gesperrt, um Hausanschlüsse zu bauen.

Hier lesen Sie weiter

Der MAZ-Verkehrstest: Das sind die gefährlichsten Straßen Potsdams

Umbau des Leipziger Dreiecks geht in die nächste Phase

Heinrich-Mann-Allee: Eine von drei Baumreihen soll fallen

Kaputt nach zehn Jahren: Potsdamer Trambrücke ist Sanierungsfall

Von Alexander Engels

Zum letzten Mal trafen sich am Sonntag Potsdamer auf der Plantage, um gegen das Abschalten des Glockenspiels zu protestieren. Das taten sie erneut mit Kirchenlieder-Gesang.

29.09.2019

Das werfen ihm zumindest seine Kritiker vor. Sie bringen auch eine Alternative zu Schuberts Vorschlag einer Internationalen Jugendbegegnungsstätte ins Spiel – nicht am Ort des ehemaligen Kirchenschiffs, sondern im wiedererrichteten Langen Stall soll sie entstehen.

29.09.2019

Das Fahrgeschäft „Playball“ wurde am Sonntagnachmittag zum Schauplatz eines tragischen Unglücks. Eine Mitarbeiterin des Betreibers fiel von der Plattform des Fahrgeschäfts und stürzte mehrere Meter in die Tiefe.

29.09.2019