Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Baustellen in Potsdam frustrieren Autofahrer
Lokales Potsdam Baustellen in Potsdam frustrieren Autofahrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 12.06.2013
Stau auf der Nuthestraße
Stau auf der Nuthestraße Quelle: Jacqueline Schulz
Anzeige
Potsdam

Angesichts der Mega-Staus auf den Potsdamer Hauptstraßen appelliert die Stadtverwaltung jetzt an die Bürger: „Nutzen Sie das Rad, den Öffentlichen Personennahverkehr. Lassen Sie, wann immer möglich, Ihr Auto stehen.“ Ob der Lösungsvorschlag, den Rathaus-Sprecher Markus Klier gestern anbot, die genervten Autofahrer, die bei schwülem Wetter derzeit auf der Breiten Straße, der Nuthestraße und Hegelallee teilweise bis zu einer Stunde Stillstand erleben, überzeugt, ist aber eher unwahrscheinlich.

Insbesondere die Einschränkung auf der Nuthestraße stadteinwärts auf eine Spur hatte bis gestern zu chaotischen Verhältnissen in der gesamten Innenstadt geführt. „Die Lage müsste sich aber heute entspannen, weil wieder zwei Spuren zur Verfügung stehen“, so Klier. Doch auch in den kommenden Wochen wird sich an den Staus wohl wenig ändern, denn die Baustellen an den neuralgischen Punkten bleiben bestehen (siehe Info-Kasten).

„Es ist normal, dass sich die Arbeit auf den Baustellen in der Sommer- und Ferienzeit konzentriert“, so Klier. Es seien aber „eine Vielzahl von Ampelprogrammen angepasst, Umleitungen ausgewiesen und der Personennahverkehr mit Bus und Tram leistungsfähig aufgestellt worden“. „Wir versuchen, intelligent nachzusteuern.“ Davon ist die Potsdamer CDU allerdings nicht überzeugt. Die Christdemokraten sind die einzige politische Kraft, die sich derzeit zu den Problemen auf den Straßen äußert und sich als Mitglied der Rathaus-Koalition aus der Deckung wagt. „Das Verkehrskonzept der Stadt ist gescheitert“, sagte CDU-Kreisvorsitzende Katherina Reiche gestern. Die städtische Verkehrsplanung sei „ignorant“, ein Baustellenmanagement existiere faktisch nicht.

Die CDU forderte gestern deshalb eine „Entzerrung“ der Baustellensituation und eine engere Absprache mit Berlin. Denn dort bremsen derzeit die Baustelle am Autobahnkreuz Funkturm und die Einschränkungen des S-Bahn-Verkehrs die Potsdamer Pendler zusätzlich aus. Rathaus-Sprecher Klier wies die CDU-Kritik scharf zurück: „Es ist unverantwortlich, die für die wachsende Stadt dringend erforderlichen Straßenbauarbeiten in die ferne Zukunft zu verschieben.“(Von Jürgen Stich)

Diese Baustellen legen zurzeit den Potsdamer Verkehr lahm

Nuthestraße: Bis gestern war die Humboldtbrücke stadteinwärts für Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen gesperrt . Sie wurden umgeleitet über die Friedrich-List-Straße und die Lange Brücke. Für Fußgänger und Radfahrer gibt es auch weiterhin Einschränkungen: In den kommenden 14 Tagen ist die Brücke über die Rudolf-Breitscheid-Straße voll gesperrt. Die Umleitung ist ausgeschildert und führt über die Friedrich-List-Straße.
 

Breite Straße: Ab Montag, 17. Juni, wird auf der Breiten Straße die südliche Fahrbahn asphaltiert. Dadurch wird in Richtung Landtag zeitweise nur eine Fahrbahn zur Verfügung stehen. Von Juli bis August wird die nördliche Fahrbahn erneuert. Zwei Spuren in westlicher und eine Spur in östlicher Richtung sollen erhalten bleiben.
 

Nedlitzer Straße: Die Nedlitzer Straße in Richtung Neu Fahrland wird planmäßig am kommenden Freitag, 14. Juni, wieder freigegeben.
 

Karl-Liebknecht-Straße: Noch bis Sonntag, 21. Juli, ist die Karl-Liebknecht-Straße in Höhe Schulstraße halbseitig gesperrt. Der Verkehr vom Lutherplatz kommend wird über die Daimlerstraße umgeleitet.
 

Geschwister-Scholl-Straße: Hier erneuert die Energie und Wasser Potsdam (EWP) gerade die Trinkwasserleitungen. Zwischen Neuem Palais und Kastanienallee sind nur Anlieger zugelassen. Die Umleitung führt über die Zeppelin- und die Forststraße. Die Buslinien X5, 605 und 606 werden ebenfalls umgeleitet.
 

Schopenhauerstraße: Bis kommenden Freitag, 14. Juni, ist die Schopenhauerstraße halbseitig gesperrt wegen Anschlussarbeiten der anliegenden Häuser. Die Umleitung führt über die Dortustraße.
 

Großbeerenstraße : Bis Sonntag, 23. Juni, gibt es an der Kreuzung von Großbeerenstraße und Weidendamm wegen Leitungsarbeiten Einschränkungen durch eine Baustellenampel. Die Fahrbahnen sind außerdem verkleinert.
 

Friedrich-Ebert-Straße: Noch bis zum 13. Februar 2014 ist die Friedrich-Ebert-Straße für den Verkehr voll gesperrt. Grund sind Wasserleitungen, die erneuert werden müssen. Auf der Hegelallee entsteht regelmäßig Stau, weil am Nauener Tor teilweise nur eine Fahrbahn zur Verfügung steht.
 

Landtagsumfeld: Die Bauarbeiten am Landtagsschloss behindern vor allem den Rad- und Fußgängerverkehr. So ist die Durchfahrt am Steubenplatz nicht mehr möglich und auch der südliche Geh- und Radweg vor dem Landtag ist nicht mehr passierbar. Eine Umleitung über die Humboldtstraße ist ausgeschildert.

Potsdam Vergitterter Blick aufs Stadtschloss - Zoff um Gefängnis-Fenster im Potsdam-Museum
11.06.2013
Potsdam Hochschule für Film und Fernsehen - Weltpremieren aus Potsdam beim Filmfest München
11.06.2013
Potsdam „Banalisierung des Stadtraums“ - Kritik an Potsdams Stadtentwicklung
10.06.2013