Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Bergmann-Patienten dürfen täglich zwei Besuche bekommen
Lokales Potsdam

Bergmann-Patienten in potsdam dürfen täglich zwei Besuche bekommen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 04.06.2021
Bereit für mehr Besucher: das Bergmann-Klinikum.
Bereit für mehr Besucher: das Bergmann-Klinikum. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Potsdam

Vor dem Hintergrund des aktuell niedrigen Infektionsgeschehens passen das Klinikum „Ernst von Bergmann“ und das Klinikum Westbrandenburg, Standort Potsdam, seine Besuchsregelung an. Ab Montag, 7. Juni, sind Patientenbesuche unter bestimmten Voraussetzungen wieder möglich. In der Zeit zwischen 11 und 19 Uhr können Patientinnen und Patienten zwei Besucher pro Tag empfangen. Alle Besucher müssen während der gesamten Besuchszeit eine FFP2-Maske tragen, müssen sich beim Eintritt die Hände desinfizieren und auch weiterhin die Abstands- und Hygieneregelungen einhalten.

Negativtest erforderlich

Voraussetzungen für den Einlass sind ein negativer Antigen-Schnelltest oder ein negativer PCR-Test, nicht älter als 24 Stunden mit Nachweis. Die nächste Teststelle für Bürger befindet sich auf dem Bassinplatz. Nachweislich seit 14 Tagen vollständig Geimpfte oder Genesene sind bei entsprechendem Nachweis von der Vorlage eines Testergebnisses ausgenommen

Vorzulegen ist der ausgefüllte Besucherfragebogen zur Kontakterfassung, bei Minderjährigen ist die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten erforderlich. Ausnahmen von diesen Besuchsregelungen sind in besonderen Situationen in Absprache mit den Ärztinnen und Ärzten der jeweiligen Station auch weiterhin möglich. Die Zentrale Notaufnahme und die Covid-Patienten können auch weiterhin keinen Besuch empfangen.

Luisenplatz und Bassinplatz für alle

Noch bis Samstagfrüh werden der Luisenplatz und der Bassinplatz für die Mitarbeitenden der Kliniken „Ernst von Bergmann“ und St. Josefs Alexianer zur Verfügung stehen, am Wochenende sollen die Plätze dann wieder in den ursprünglichen Zustand zurückversetzt und freigegeben werden.

Der Bassinplatz ist einer der meistfrequentierten Haltepunkte für Touristenbusse innerhalb von Potsdam. Der Luisenplatz hat eine hohe Bedeutung hinsichtlich der Aufenthaltsqualität im städtischen Raum, sowohl für die Potsdamer Bürgerinnen und Bürger als auch für Besucher. Um den Platz komplett zur Wirkung zu bringen, ist weiterhin geplant, zeitnah den Brunnen auf dem Luisenplatz wieder anzustellen.

Je nach Ausgestaltung der zukünftig geltenden Corona-Regelungen wird sich das Leben auch weiter normalisieren können. Damit einhergehend können auch zunehmend wieder Anträge zur Sondernutzung gestellt werden. So können in naher Zukunft im Rahmen der Möglichkeiten wieder Veranstaltungen auf dem Luisenplatz durchgeführt werden.

Von MAZonline