Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Betrug bei Gas und Strom: Stadtwerke warnen vor falschen Vertretern an der Haustür
Lokales Potsdam

Betrug bei Gas und Strom: Stadtwerke Potsdam warnen vor Haustürgeeschäften

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:08 17.11.2020
Vorsicht bei Haustürgeschäften. Quelle: Schierenbeck/dpa
Anzeige
Potsdam

Vor Haustürgeschäften und Falschinformationen warnt die Stadtwerke-Firma Energie und Wasser Potsdam (EWP). Es habe jüngst vermehrt Hinweise über zweifelhafte Verkaufsangebote an der Tür oder per Telefon bei Potsdamern gegeben, teilt Stadtwerkesprecher Stefan Klotz mit. Dabei würde fälschlicherweise behauptet, das städtische Unternehmen erhöhe die Preise oder bietet Strom und Gas künftig nicht mehr an.

EWP-Mitarbeiter kommen nicht ohne Ankündigung

Wenn die EWP Mitarbeiter zu Kunden schicke, so Klotz, „werden die Besuche nicht ohne vorherige Ankündigung durchgeführt“. Zudem können sich die Mitarbeiter stets mit einem Dienstausweis legitimieren. „Betroffenen Kunden raten wir deshalb, an der Haustür oder am Telefon sehr vorsichtig mit persönlichen Daten wie zum Beispiel Vertragsnummer oder Zählernummer umzugehen“, sagt Klotz. Man soll weder Zählerstände nennen noch sofort Zahlungen leisten.

„Potsdam ganz nah“ erleben – zweimal wöchentlich

Alle News für die Landeshauptstadt schon morgens in Ihrem E-Mail-Postfach – jeden Dienstag und Freitag. Jetzt anmelden!

„Für einen gültigen Vertrag ist entscheidend, dass sich die zwei Vertragspartner einig sind, welche Leistung für welche Gegenleistung erbracht werden soll“, so der Stadtwerkesprecher weiter, „ein am Telefon geschlossener Vertrag ist genauso gültig wie ein unterschriebener.“ Es gebe auf jeden Fall ein 14-tägiges Widerrufsrecht. Sollten Kunden Fragen dazu haben, können sie sich an das Kundenzentrum wenden.

Kontakt: Tel. 0331/6 61 30 00 oder E-Mail an kundenservice@ewp-potsdam.de

Von MAZonline/axe