Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Betrunkener springt vors Auto
Lokales Potsdam

Betrunkener springt in Potsdam vors Auto

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:37 08.02.2021
ARCHIV - 12.06.2017, Bayern, Günzburg. Auf einem Polizeifahrzeug warnt auf der Autobahn A8 eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. Am 05.04.2018 findet ein Verkündungstermin im Prozess um Schmerzensgeld gegen den Freistaat Bayern nach einem tödlichen Unfall statt. Foto: Stefan Puchner/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
ARCHIV - 12.06.2017, Bayern, Günzburg. Auf einem Polizeifahrzeug warnt auf der Autobahn A8 eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. Am 05.04.2018 findet ein Verkündungstermin im Prozess um Schmerzensgeld gegen den Freistaat Bayern nach einem tödlichen Unfall statt. Foto: Stefan Puchner/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam-Werst

In der Zeppelinstraße ist am späten Sonntagabend ein Mann vor ein Auto gesprungen. , Gegen 22.20 Uhr befuhr der Fahrer eines Jaguar die Zeppelinstraße aus Richtung Werder kommend. Er bemerkte bereits von Weitem einen Mann, der auf der Fahrbahn lief, so dass der Jaguar-Fahrer seine Geschwindigkeit drosselte. Als er den Mann passierte, der sich zu diesem Zeitpunkt wieder auf dem Gehweg befand, sprang er unvermittelt und aus bislang ungeklärtem Grund vor das Auto. Es kam zu einer Kollision und der 37-Jährige stürzte, bevor er noch gegen die Windschutzscheibe schlug.

Leicht verletzt zunächst geflohen

Zunächst kümmerte sich ein Zeuge um den Mann, der dann jedoch weglief. An der Haltestelle „Auf dem Kiewitt“ konnten ihn Polizeibeamte stellen. Gegen deren polizeiliche Maßnahmen widersetzte sich der 37-Jährige zunächst und verhielt sich aggressiv, so dass gegen ihn nicht nur wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sondern auch wegen Widerstandes ermittelt wird. Der alkoholisierte Fußgänger wurde bei der Kollision leicht verletzt und in einem Krankenhaus versorgt. Anschließend wurde der Mann, der derzeit ohne festen Wohnsitz ist, vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Von MAZonline